Featured Video Play Icon
«Eine Fasnachtsgeschichte sowohl für Kinder als auch für Erwachsene», erklärt Daniel Jansen, Geschäftsleiter beim Basler Marionetten Theater. (Video: Youtube)
Basel

Frau Fasnacht inszeniert sich neu im Marionetten Theater

Das Basler Marionetten Theater fährt pünktlich zur Vorfasnacht mit einer Neuinszenierung auf. Somit hat «D'Fasnachtsladäärne» einen Nachfolger.

Im Basler Marionetten Theater springt Frau Fasnacht höchstpersönlich als Kindermädchen für den kleinen Noah ein. Die beiden begegnen am Morgestraich einem gestressten Junteresseli, einem leisen Waggis und einem zwielichtigen Bajass.

Etwa so soll es in der Neuinszenierung «Wo d Frau Fasnacht woont» von Markus Blättler zugehen. «Es ist eine Fasnachtsgeschichte sowohl für Kinder als auch für Erwachsene», erklärt Daniel Jansen, Geschäftsleiter beim Basler Marionetten Theater.

Bekannte fasnächtliche Stimmen wie der Bangg Singvogel sind ab Tonband zu hören, um den Figuren Leben einzuhauchen. Die Geschichte ist der Nachfolger des Stücks «D’Fasnachtsladäärne». «Nach mehreren Jahren war es an der Zeit für etwas Neues», erklärt Daniel Jansen.

(Video: Youtube)

Puppen tanzen auf drei Hochzeiten

Das Stück ist nicht zu verwechseln mit dem «Källerstraich», der ebenfalls im Marionetten Theater zu sehen ist. «Dies ist dann eine klassische Vorfasnachtsveranstaltung mit Rahmenstücken, Schnitzelbänken, Trommel und Piccolo», erklärt Daniel Jansen.

Eigentlich tanzen die Puppen dieses Jahr gleich an drei Vorfasnachtsveranstaltungen. So gibt das Basler Marionetten Theater dieses Jahr beim «Pfyfferli» in Theater Fauteuil ein Gastspiel. Ein Harlekin vertritt dort Caroline Rasser, die wegen der aufwändigen Läppli-Produktion eine Spielpause einlegt.

Wie Daniel Jansen erklärt, sei das Fauteuil bereits im Frühling mit dieser Idee aufs Marionetten Theater zugegangen. «Für unsere Marionettenspieler war es eine Ehre, beim Bijou der Vorfasnacht dabei zu sein.» Ebenso sei es eine Herausforderung gewesen, in einem ganz anderen Raum zu spielen.

«Wo d Frau Fasnacht woont» feiert am 25. Januar Premiere und ist bis zum 9. Februar 2020 zu sehen. Der «Källerstraich» dauert vom 14. bis 23. Februar 2020.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*