Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 15. Januar 2020.
Baselland

Liestaler bedauern Manor Food-Schliessung

Die Manor Food-Filiale im Bücheli Center schliesst. Keine erfreuliche Nachricht für Liestal. Das frische Angebot wird der Bevölkerung fehlen.

Wie am Freitag bekannt gegeben wurde, wird die Manor Food-Filiale im Bücheli Center in Liestal geschlossen. Die Stadt und Anwohner bedauern dies.

Auch für die Manor selbst war der Entscheid dazu nicht einfach, wie es beim Unternehmen heisst: Die Schliessung sei aber die einzig richtige Lösung für die Manor. Regionalleiter Stephan Böger meinte am Mittwoch zu Telebasel, dass es der Manor nicht schlecht ginge. Jedoch: «Haben wir festgestellt, dass wir die kritische Umsatzgrösse, die wir bei einem Supermarkt brauchen, leider nicht erreichen», so Böger im Interview.

«Ich war wöchentlich im Manor Food einkaufen»

Die Einwohner aus der Region Liestal bedauern die Schliessung. «Ich finde, es hatte spezielle Sachen, die man sonst in Liestal nicht so findet. Von dem her denke ich, wird es schon fehlen», äusserte sich am Mittwoch eine Passantin im Städtli.

Eine weitere Person meinte: «Ich war wöchentlich bei Manor Food einkaufen», der beliebte Supermarkt glänzte mit seinem frischen Angebot. Die nächste Manor Food-Filiale wird für sie künftig im St. Jakob-Center in Basel sein.

«Es ist wichtig, dass die Fläche weiterhin mit Leben gefüllt ist»

Auch Stadtpräsident Daniel Spinnler bedauert die Schliessung. Liestal arbeitet ständig an der Attraktivität des Städtchens. «Es ist schade, dass uns die Manor Food-Filiale und das damit verbundene Angebot, verlässt», so Spinnler am Mittwoch.

Trotzdem ist Daniel Spinnler guter Dinge. Die Attraktivität im Einzelhandel in Liestal entwickle sich positiv. Viele Unternehmen vergrössern sich. Für die Filiale im Bücheli Center zählt für ihn eines: «Es ist wichtig, dass die Fläche weiterhin mit Leben gefüllt ist».

«Ich hoffe, wir finden eine gute Lösung»

Für die Mitarbeiter war die Neuigkeit laut Regionaldirektor der Manor, Stephan Böger, ein Schock. «Wir werden versuchen, die Mitarbeitenden zu behalten. Die Mitarbeiter liegen uns am Herzen, und ich hoffe, wir finden eine gute Lösung für sie», so Böger.

Wann die Filiale genau geschlossen wird und ob bis dahin ein direkter Nachfolger bestimmt werden kann, ist noch unklar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*