Wendy Holdener verpasste das Podest um lediglich sieben Hundertstel. (Keystone)

International

Holdener knapp neben dem Podest

Wendy Holdener wurde im Nachtslalom von Flachau sieben Hundertstel hinter Shiffrin Vierte. Petra Vlhova holte sich den Sieg vor der Schwedin Anna Swenn Larsson.

Bei ihrem zwölften Weltcupsieg – dem siebten im Slalom – rettete Vlhova als klare Halbzeitführende zehn Hundertstel Reserve ins Ziel. Mikaela Shiffrin, die nach dem ersten Lauf Zweite war, konnte sich nicht steigern und wurde sogar noch von Swenn Larsson überholt. Die Amerikanerin war damit zum erst zweiten Mal in den letzten 25 Slaloms schlechter als Zweite.

Wendy Holdener wurde für ihren starken zweiten Lauf knapp nicht mit dem 24. Weltcup-Podestplatz im Slalom belohnt. Die Schwyzerin lag nach dem ersten Lauf an 5. Stelle und verpasste den Sprung aufs Siegertreppchen vor allem deshalb, weil es Swenn Larsson im zweiten Durchgang noch etwas besser machte als sie.

Die weiteren Schweizerinnen klassierten sich auf den Plätzen 9 (Michelle Gisin), 12 (Aline Danioth) und 18 (Elena Stoffel).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*