Die 26. Ausgabe der Swissbau ist eröffnet. (Bild: Keystone)
Basel

Die Baubranche trifft sich in der Basler Messe

Die Swissbau öffnet in der Basler Messe für fünf Tage ihre Tore. Die Ausstellungsfläche wurde zwar verkleinert, dennoch werden 100'000 Besucher erwartet.

Am Dienstagmorgen wurde die Messe in Anwesenheit mehrerer eidgenössischen Parlamentarierinnen und Parlamentariern sowie Regierungsvertretern aus beiden Basel eröffnet. Ständeratspräsident Hans Stöckli (SP BE) zersägte in einem abgewandelten Ribbon-Cut-Akt eine Baulatte vor dem «Tour d’horizon» des Schweizerischen Baumeisterverbands auf dem Messeplatz.

Erstmals sind in die im Zweijahresturnus durchgeführte Swissbau die zwei früheren Fachmessen Ineltec und Sicherheit integriert. Dennoch ist die Swissbau heuer nicht mehr ganz so gross wie vor zwei Jahren. Die Zahl der Aussteller ging gegenüber 2018 von 1046 auf 902 zurück, und die Ausstellungsfläche sank um 10’000 auf 110’000 Quadratmeter.

«Trial and Error – Mut für Neues?» als Motto

An der Bedeutung der fünftägigen Messe mit 80 Prozent Fachbesuchern lassen die Veranstalter indes keinen Zweifel: Die Swissbau sei Inspirationsquelle, Austauschplattform und Innovationsradar für die Schweizer Planungs-, Bau- und Immobilienbranche. Dabei sei der persönliche Kontakt auch zu Zeiten der Digitalisierung unersetzbar.

Die Swissbau 2020 steht unter dem Motto «Trial and Error – Mut für Neues?». Die Schweizer Bau- und Immobilienwirtschaft stehe zwar für Beständigkeit und Qualität, doch etablierte Prozesse würden immer mehr in Frage gestellt, halten die Veranstalter dazu fest. Die Zukunft gehöre folglich interdisziplinären Teams, die gewohnte Pfade verlassen und so die besten Lösungen fänden.

Die Swissbau will ihren Besuchern nicht nur eine umfassende Marktübersicht mit neuen Produkten und Dienstleistungen verschaffen. Ebenso wichtig neben der eigentlichen Messe sind für die Organisatoren die Swissbau Focus als Veranstaltungs- und Netzwerkplattform sowie das Swissbau Innovation Lab, eine Sonderschau für digitale Transformation.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*