Twint hat inzwischen mehr als 2 Millionen Nutzer. (Foto: Key)

Schweiz

Twint will Transaktionen 2020 verdoppeln

Twint gibt sich ambitionierte Pläne für 2020. Die Anzahl Transaktionen soll von rund 60 Millionen im 2019 auf 100 Millionen im laufenden Jahr 2020 steigen.

Um diese Grenze zu erreichen, setzt das von grossen Schweizer Finanzinstituten gemeinsam betriebene Unternehmen auf immer mehr Einsatzmöglichkeiten. Die Verwendung von Twint soll demnach den gänzlichen Verzicht auf Bargeld möglich machen.

«Wir wollen 2020 zeigen, dass wir sämtliche für die Kundschaft wichtigen Zahlungssituationen meistern können», lässt sich Twint-CEO Markus Kilb in der Mitteilung zitieren. Für 2020 sei etwa neben dem Bezahlen von Rechnungen über QR-Codes auch geplant, dass Ausgaben einer Gruppe zusammengetragen werden, um sie später auf die einzelnen Gruppenmitglieder aufteilen zu können.

Anfang September wurde zudem bekannt, dass Twint als Gründungsmitglied der European Mobile Payment Systems Association (EMPSA) auch an Einsatzmöglichkeiten im Ausland arbeitet. Twint, das inzwischen über 2 Millionen Nutzer hat, sieht sich als Schweizer Marktführer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*