(Symbolbild: Kantonspolizei St. Gallen)
Schweiz

300 Tiere kommen bei Brand in Schweinestall ums Leben

Bei einem Brand in einem Schweinestall in Brüel SG sind am Montagmorgen rund 300 Tiere ums Leben gekommen. Die Feuerwehr war mit einem Grossaufgebot vor Ort.

Ein Fussgänger hatte das Feuer um 5 Uhr entdeckt und die Rettungskräfte alarmiert, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Montagmorgen mitteilte. Als die Feuerwehrleute eintrafen, stand ein Teil des Schweinestalls bereits in Vollbrand.

Die Feuerwehr konnte das Feuer zwar unter Kontrolle bringen und verhindern, dass es auf den anderen Stallteil sowie auf umliegende Gebäude übergreift. Für rund 300 Tiere – vorwiegend Ferkel – gab es jedoch keine Hilfe mehr. Sie starben in den Flammen.

Die Feuerwehren von Sennwald, Gams und Buchs waren mit über 60 Feuerwehrleuten vor Ort. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Die Brandursache ist im Moment noch nicht bekannt. Die Brandermittler der Kantonspolizei St Gallen untersuchen den Fall.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*