(Bild: Keystone)
International

Viertelfinal-Out für Cologna und Van der Graaff

Dario Cologna und Laurien van der Graaff schieden in den Viertelfinals im Klassisch-Sprint aus. Sie holten in der 6. Etappe der Tour de Ski Bonussekunden.

Insbesondere für Cologna war der Vorstoss in die Viertelfinals bereits ein Erfolg, zumal er den Cut in der Qualifikation nur um 3 Hundertstel geschafft hatte. In seinem Viertelfinal-Heat, einem taktischen Lauf, kam er auf der Zielgeraden nicht an den Konkurrenten vorbei. Somit betrug sein Bonus 4 Sekunden. Auch Ueli Schnider blieb chancenlos.

Van der Graaff, die Nummer 15 des Prologs, erhielt 10 Sekunden gutgeschrieben. Die Davoserin erwischte eine starke Viertelfinal-Serie. Den Halbfinal-Vorstoss verpasste sie im Direktduell um den 2. Rang gegen Ingvild Flugstad Östberg bloss um einen Zehntel.

Zusammenschluss im Klassement

Der Sprint der Frauen führte beim Sieg von Anamarija Lampic zu einem Zusammenschluss im Tour-de-Ski-Klassement. Mit Therese Johaug, Ingvild Flugstad Östberg, Natalia Neprjajewa und Astrid Uhrenholdt Jacobsen liegen nun vier Läuferinnen innerhalb von 20 Sekunden. Das Leichtgewicht Johaug bleibt aber mit Blick auf den Anstieg zur Alpe Cermis die Tour-Favoritin.

Die drei Podest-Anwärter der Tour de Ski der Männer, der Norweger Johannes Hösflot Klaebo und die beiden Russen Alexander Bolschunow und Sergej Ustjugow, schafften allesamt den Finaleinzug. Der Tagessieg ging an den Weltmeister und Olympiasieger Klaebo, vor Ustjugow und Bolschunow. Bolschunow und Klaebo liegen praktisch zeitgleich in Führung, Ustjugow liegt mit circa 20 Sekunden Rückstand in Schlagdistanz.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel