Featured Video Play Icon
Spielt Granit Xhaka doch weiter im Arsenal-Trikot? Wenn es nach seinem Trainer Mikel Arteta geht, dann ja. (Video: Youtube/Arsenal)
International

Arsenal-Trainer geht von Xhaka-Verbleib aus

Arsenal ist im Aufwind und besiegt Manchester United 2:0. Der stark kritisierte Granit Xhaka spielt eine riesen Partie – und wird offenbar in London bleiben.

Trainer Mikel Arteta sass nach dem Triumph seines FC Arsenal über Manchester United mit einem Strahlen vor den Medien. 2:0 siegten die Gunners im heimischen Emirates Stadium. Nach einer historisch schlechten Hinrunde befinden sich die Londoner im Aufwind. Grossen Anteil daran hat der neue Trainer Arteta.

Den Sieg über United hat Arsenal aber auch Granit Xhaka zu verdanken. Der Basler brachte eine riesen Leistung auf den Platz, spielte durch und dankte seinem Trainer das Vertrauen. Glanzwerte wie 93 Prozent angekommene Pässe (im gegnerischen Drittel gar 100 Prozent) und ein hervorragendes Stellungsspiel verdeutlichen dies. Arteta lobt den abgesetzten Captain, der in den letzten Wochen massiv kritisiert wurde, nach dem Spiel in den höchsten Tönen: «Eine sehr gute Leistung. Ich mag ihn sehr!». Und der Trainer lässt mit einer deutlichen Aussage zu Xhakas Zukunft aufhorchen: «Ich denke, dass er bleibt».

Xhaka habe Verbleib zugesichert

Diese Aussage kommt nach den heftigen Wechselgerüchten um den 27-Jährigen überraschend. Noch vor Jahresfrist hatte Xhakas Berater gegenüber dem «Blick» erklärt, dass dieser zu Hertha BSC wechseln wolle – und dies Arteta so mitgeteilt habe. Der Trainer will davon aber offenbar nichts wissen und macht sich für Xhaka stark. «Er kann enorm wichtig für uns sein», sagt er. Und antwortet auf die Frage, ob Xhaka ihm seinen Verbleib zugesichert habe: «Ja, er hat.»

Die Highlights der Partie Arsenal gegen Manchester United. (Video: Youtube/Arsenal)

Bei welchem Verein Xhakas Zukunft dann tatsächlich liegt, zeigen die nächsten Wochen. Und sie dürfte auch davon abhängen, ob der Basler in den kommenden Partien weiter so stark spielt. Spätestens Ende Monat herrscht bezüglich Berlin Gewissheit. Das Transferfenster in der Bundesliga schliesst am 31. Januar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Was geschah bisher