Ein 19-Jähriger wurde in der Silvesternacht in der Greifengasse ausgeraubt. (Bild: Screenshot Google Earth)
Schweiz

19-Jähriger in Greifengasse attackiert

In der Silvesternacht wurde in der Greifengasse bei der Tramhaltestelle ein 19-jähriger Mann ausgeraubt. Er wurde dabei leicht verletzt. 

In der Silvesternacht wurde kurz vor 2:00 Uhr in der Greifengasse bei der Tramhaltestelle ein 19-jähriger Mann Opfer eines Raubes. Er wurde dabei leicht verletzt.

Die bisherigen Ermittlungen der Basler Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ergaben, dass der Jugendliche  mit drei Bekannten vom Claraplatz her in Richtung Grossbasel unterwegs war. Er hielt dabei sein Mobiltelefon in den Händen und schaute darauf. Zwei Unbekannte gingen ebenfalls durch die Greifengasse.

Unvermittelt erhielt er einen Kopfstoss von einem der Unbekannten. In der Folge fiel der 19-Jährige zu Boden. Der Unbekannte raubte darauf das Mobiltelefon während das Opfer aufstand und flüchtete, so die Mitteilung weiter. Der mutmassliche Täter rannte mit seinem Begleiter in Richtung Claraplatz. «Eine sofortige Fahndung verlief bislang erfolglos», wie die Behörden mitteilen.

Zeugen gesucht

Die Polizei sucht nach zwei Unbekannten: Einerseits nach einem 25-jährigen Mann, der 190 Zentimeter gross ist. Er hat eine weisse Hautfarbe, schwarze Haare, die auf der Seite kurzgeschnitten sind, und einen Drei-Tage-Bart. Er trug eine grüne Parka-Jacke mit hellem Fell um die Kapuze und eine dunkle Hose.

Der zweite Mann ist ebenfalls 25-jähirg, 180 Zentimeter gross. Auch er hat eine weisse Hautfarbe und schwarze Haare, die auf der Seite kurz geschnitten sind. Er trug eine grau-braune Jacke.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden von den Behörden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*