«Bisher ist nichts eingetroffen», sagte Sepp Blatter der AZ. (Archivbild: Keystone)
Schweiz

Sepp Blatter hat noch keine FIFA-Klage erhalten

Sepp Blatter hat eigenen Aussagen zufolge noch keine Anklage der FIFA erhalten. Weder er selbst noch seine Anwälte wüssten etwas von einer Klage.

Die FIFA teilte vor zwei Wochen mit, Klage gegen die früheren Spitzenfunktionäre Sepp Blatter und Michel Platini eingereicht zu haben. Wie die AZ in ihrer Dienstagsausgabe schreibt, wurde Michel Platini mit einer Kopie der eingereichten Zivilklage gegen ihn informiert.

Von der Klage gegen Sepp Blatter fehle hingegen bislang jede Spur. «Bisher ist nichts eingetroffen», sagt Blatter in dem Artikel. Weil die FIFA-Funktionäre derzeit in den Ferien weilen, steht eine Antwort des Weltverbandes noch aus.

Hintergrund des Streits ist eine umstrittene Zahlung in der Höhe von 2 Millionen Franken, die der ehemalige UEFA-Präsident Michel Platini im Jahr 2011 von der FIFA erhalten hatte. Laut Platini und Blatter handelte es sich um eine verspätete Honorarzahlung für Platinis Arbeit für den Weltverband in den Jahren 1998 bis 2002.

Sepp Blatter und Blatter Platini waren 2015 von der FIFA-Ethikkommission für acht Jahre für alle Fussball-Aktivitäten gesperrt worden. Die Strafen wurden später auf sechs, respektive vier Jahre reduziert.

Michel Platini galt vor seiner Sperre als Favorit auf die Nachfolge von Sepp Blatter als FIFA-Präsident. Nach seinem Ausschluss setzte sich überraschend sein ehemaliger enger Vertrauter Gianni Infantino bei der Wahl durch.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*