Dario Cologna kann in Toblach nicht überzeugen. (Bild: Keystone)
Schweiz

Rückschlag für Dario Cologna

Dario Cologna kommt nicht auf Touren. Der Büdner gerät in Tour-de-Ski-Wertung ins Hintertreffen.
Dario Cologna muss in der dritten Etappe der Tour de Ski in Toblach einen Rückschlag hinnehmen.

Über 15 Kilometer Skating mit Einzelstart – in dieser Disziplin wurde der Bündner dreimal Olympiasieger – musste er sich mit Platz 16 begnügen. Der Rückstand auf den entfesselten Russen Sergej Ustjugow betrug 1:09 Minuten. Ustjugow avancierte mit dieser Leistung zum Tour-de-Ski-Favoriten. Er nahm auch dem Titelverteidiger Johannes Hösflot Klaebo aus Norwegen 1:11 Minuten ab. Der 27-jährige Russe hatte die Tour de Ski im Januar 2017 bereits einmal gewonnen.

«Von Beginn an zäh»

Cologna hat somit die Chance verpasste, in der Tour-de-Ski-Wertung tüchtig an Boden gut zu machen. Dies hingegen schafften die Russen, die mit Ustjugow, Ivan Jakimutschkin und Alexander Bolschunow einen Dreifachsieg feierten. Mit einem 20. Rang und 1:21 Minuten Rückstand überzeugte auch Jonas Baumann.

«Es war heute von Beginn an zäh. Die Kraft fehlte. Ich wollte ein besseres Ergebnis», gab Cologna ohne Umschweife zu. Am 1. Januar steht nun die Verfolgung über 15 Kilometer klassisch an. «Ich hoffe auf einen guten Zug», blickte der vierfache Tour-de-Ski-Sieger voraus.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*