Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 28. Dezember 2019.
Basel

«Heb di fescht» – die Fasnacht fährt E-Trotti

Die Basler Fasnacht 2020 steht ganz im Zeichen der E-Mobilität: «Heb di fescht» ist das Motto. Die Blaggedde zeigt eine Fasnachts-Clique auf einem E-Trotti.

«Heb di fescht» lautet das Motto der Basler Fasnacht 2020. Es spielt auf die E-Trottis an, die in kurzer Zeit auch Basel erobert haben. Für viele sind sie ein Segen, für manche jedoch ein Ärgernis.

Dem Motto entsprechend zeigt die am Samstag präsentierte Fasnachtsplakette ein «Fasnachts-Zigli», das auf einem E-Trottinette mitten durch die Stadt braust. Die Clique besteht aus fünf Figuren, von denen manche schon auf früheren Plaketten aufgetaucht waren.

Der Plaketten-Vers 2020 von Alexander Sarasin:

(Video: Telebasel)

Sieg nicht erwartet

Entworfen hat die Plakette der 1950 geborene Gestalter Kurt Walter, der zum vierten Mal den anonymen Plaketten-Wettbewerb gewonnen hatte. Eingereicht worden waren dieses Jahr 90 Entwürfe, an denen 61 Kunstschaffende mitgewirkt hatten. Die Siegerplakette wurde in einem mehrstufigen Verfahren auserkoren.

Dabei glaubte Walter zuerst gar nicht an seinen Sieg: «Ich habe gedacht, es ist alles viel zu diffizil und klein und ‹brösmelig›. Es hat mich nicht wirklich so überzeugt, dass sie keine klare Form hatte, sondern ein Haufen kleiner Dinge ist. Aber auf dem Papier ist es so eine Geschichte. Das sieht einfach ganz anders aus als in 3D».

Preise bleiben gleich

Laut Comité wurde der «ausserordentlich gelungene Entwurf» ausgewählt, weil er das aktuelle Thema der E-Trottinette in einer tollen fasnächtlichen Grafik darstelle. Das spannungsgeladene Thema mit dem Motto «Heb di fescht» beschäftige grosse Teile der Gesellschaft.

Erhältlich sind die Plaketten ab dem 4. Januar. Die Preise bleiben gegenüber dem vergangenen Jahr unverändert. Die kupferne Plakette kostet neun Franken, die silberne 18 und die goldene 45 Franken. Das «Bijou» kostet 100 Franken. Vom Erlös des Plakettenverkaufs hängt ab, wie viel Geld für die Fasnacht an die Cliquen fliesst.

Die dreitägige Basler Fasnacht beginnt am Montag, 2. März. Sie startet traditionsgemäss frühmorgens um 4:00 Uhr mit dem Morgestraich. Der Cortège – der Umzug mit Tambouren, Pfeifern, Guggenmusiken und Wagencliquen durch die Innenstadt – findet am Montag und Mittwochnachmittag statt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*