Liverpool hat allen Grund zum Feiern. (Foto: Key)
International

Liverpool nun schon 13 Punkte voraus

Liverpool gewinnt das Spitzenspiel bei Leicester City 4:0 und macht einen Schritt in Richtung Meistertitel. Der Vorsprung auf Leicester beträgt nun 13 Punkte.

Seit dem 1:1 am 20. Oktober gegen Manchester United, dem einzigen nicht gewonnen Spiel, reihte Liverpool neun Siege aneinander. Stürmer Roberto Firmino schoss zwei Tore, das erste mit dem Kopf nach einer brillanten Flanke des starken Aussenverteidiger Trent Alexander-Arnold, dem in der Schlussphase mit dem vierten Tor der Schlusspunkt glückte. Zwischen der 71. und 78. Minute erhöhte Liverpool innerhalb von sieben Minuten von 1:0 auf 4:0. Xherdan Shaqiri kam nicht zum Einsatz.

Leicester City ist zuletzt etwas ins Straucheln geraten und holte aus den vergangenen drei Spielen nur noch einen Punkt. Am Freitag könnte Meister Manchester City wieder auf Platz 2 vorrücken. Das Team von Trainer Pep Guardiola trifft auswärts auf die Wolverhampton Wanderers.

Arsenal kommt nicht vom Fleck

Bei Arsenal führte vorerst auch Mikel Arteta die Wende zum Guten für Arsenal nicht herbei. Im ersten Spiel unter dem spanischen Trainer, der den Ende November entlassenen Landsmann Unai Emery ersetzt, mussten sich die Londoner beim abstiegsgefährdeten Bournemouth mit einem 1:1 begnügen. Arsenal hat damit von den letzten elf Spielen in der Premier League nur eines gewonnen und bleibt zum Abschluss bei Saisonhälfte als Elfter in der unteren Tabellenhälfte klassiert.

Gegen Bournemouth steigerte sich Arsenal nach der Pause immerhin und konnte dank Pierre-Emerick Aubameyang den Rückstand aus der ersten Halbzeit wett machen. Der Schweizer Granit Xhaka hatte dabei den Angriff eingeleitet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*