Unfall mit tödlichem Ende: Nach einem Lawinenabgang am Titlis verstarb ein Snowboarder im Spital. (Symbolbild: Keystone)
Schweiz

Snowboarder (37) stirbt nach Lawinenabgang

Ein Snowboarder, der am Sonntag am Titlis in eine Lawine geraten war, ist im Spital verstorben. Es handelt sich um einen 37-jährigen Schweizer.

Der Unfall ereignete sich am Sonntagvormittag am Titlis oberhalb von Engelberg OW. Ein Snowboarder war zusammen mit einer anderen Person ausserhalb der markierten Pisten unterwegs und löste eine Lawine aus (Telebasel berichtete). Die Rettungskräfte konnten den 37-jährigen Schweizer rasch orten und bergen. Er wurde von der Rega in ein Spital geflogen.

In der Nacht auf Montag ist der Snowboarder im Spital verstorben, wie «20 Minuten» berichtet. Der Verunglückte sei ausserhalb der Zentralschweiz wohnhaft gewesen. Ein Drittverschulden beim Unfall kann laut den Behörden ausgeschlossen werden, die Staatsanwaltschaft Obwalden hat deshalb kein Strafverfahren eröffnet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*