Featured Video Play Icon
Basel

«Der Gruppensieg ist sehr hoch einzuschätzen»

Der FCB hat sich als Gruppensieger für die K.O.-Phase der Europa League qualifiziert. Rotblau blickte am Abend des Triumphs nochmals zurück auf die Gruppenphase

Der FC Basel hat in dieser Gruppenphase überzeugt. Nicht nur das: Den Gruppensieg hätten vermutlich die wenigsten Aussenstehenden im Vorfeld erwartet. Dass es nun dazu kam, spricht einerseits für die Stärke von Rotblau. Auch wenn man in einzelnen Partien das Glück klar beanspruchen musste.

Starke Gruppe ohne grosse Namen

Das sieht auch FCB-Trainer Marcel Koller so: «Wir wussten, dass es eine schwierige Gruppe wird. Auch wenn die grossen Namen gefehlt haben. Aber es waren sehr starke Gegner. Das hat man auch gesehen. Auch wenn man die Ligen vergleicht. Dementsprechend ist der Gruppensieg sehr hoch einzuschätzen».

Mittelfeldspieler Taulant Xhaka ist stolz auf die Vorstellung seiner Mannschaft in diesem europäischen Herbst: «Das war eine schwierige Gruppe. Wir haben gezeigt, dass wir auf internationalem Level sind». Besonders die Duelle mit Getafe hatten es in sich. Während der FCB in Spanien einen Sieg mit viel Kampf entführen konnte. Konnte man im Heimspiel das Überwintern in der Europa League klarmachen.

Getafe als Highlight

Der Höhepunkt der Gruppenphase? Sicherlich der überragende Start gegen Krasnodar. Dann der Sieg in Getafe. Und das Weiterkommen im Heimspiel darauf. Gemäss Rechtsverteidiger Silvan Widmer war das Duell mit Getafe dann auch das schwierigste Unterfangen der Gruppenphase: «Das war klar das Highlight. Als wir das Weiterkommen besiegeln konnten».

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel