(Bild: Keystone)

International

Breel Embolo ist Fahrausweis los

Breel Embolo gesteht: Er musste seinen Fahrausweis abgeben, weil er zu schnell gefahren ist. Ein Chauffeur bringt ihn zum Training.

Bereits bei Breel Embolos Wechsel von Schalke nach Mönchengladbach stellten Beobachter fest, dass der Ex-FCB-Spieler mit den Chauffeur ins Training gebracht wird und nicht selber fährt. Wie «Blick» nun berichtet, hat das einen Grund: Der 22-Jährige musste seinen Fahrausweis abgeben. Dies, weil er zu schnell gefahren sei.

Bei einem Leser-Talk des Gladbach-Sponsors Postbank habe das Embolo nun auch bestätigt, schreibt die Zeitung. Auf die Frage, ob er ein Auto habe und fahre, antwortete der Basler: «Fahren nicht, ein Auto habe ich. Weil ich leider meinen Führerschein vor ein paar Monaten verloren habe.» Die Leser wollten wissen, ob er zu schnell gefahren sei. Darauf habe Embolo geantwortet: «Alles ein bisschen. Es ist eine komplizierte Geschichte.»

Ob er irgendwann zum FCB zurückkehren würde, wurde Embolo im Talk auch gefragt. «Klar, total. Jetzt noch zu sagen, dass es so kommen wird, wäre noch zu früh. Aber natürlich ist das immer eine Option», so der Fussballer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*