Auf dem in diesem Jahr sanierten Centralbahnplatz soll bis 2022 eine neue Gleisverbindung für die Tramlinie 8 realisiert werden. (Bild: Keystone)

Basel

Neue Gleisverbindung auf Centralbahnplatz bis 2022

Die neue Gleisverbindung für die Tramlinie 8 auf dem Centralbahnplatz rückt näher. Dafür beantragt die Regierung beim Grossen Rat insgesamt 2,2 Mio. Franken.

In Betrieb genommen werden soll die neue Verbindung voraussichtlich Ende 2022, wie die Regierung am Dienstag mitteilte. Voraussetzung sei aber, dass das Parlament dem Projekt bis Mitte kommenden Jahres zustimmt. Das Plangenehmigungsverfahren beim Bundesamt für Verkehr dauert danach rund ein Jahr. Für die Bauzeit wird mit mehreren Monaten gerechnet.

Dank der zusätzlichen Gleisverbindung sollen die von der Viaduktstrasse kommenden Trams der Linie 8 den Centralbahnplatz künftig nicht mehr vor dem Bahnhof queren, sondern erst auf der Nordseite des Platzes. Dies solle die Übersicht der Fussgängerinnen und Fussgänger verbessern, hält die Regierung fest.

Gleichzeitig erhoffen sich die Verantwortlichen mehr Flexibilität auf dem Tramnetz bei Baustellen und Veranstaltungen. Je nach Tram- und Busbetrieb könne allerdings die Betriebsstabilität sinken, schreibt die Regierung. Auf die Reisezeiten im öffentlichen Verkehr und den motorisierten Verkehr in der Nauenstrasse soll sich das Projekt aber kaum auswirken.

22 Millionen Passagiere

Die Idee einer zusätzlichen Gleisverbindung auf dem Centralbahnplatz war schon im Hinblick auf die in diesem Jahr durchgeführte Sanierung der dortigen Tramschienen aufs Tapet gekommen. Sie fand im Parlament breite Unterstützung, liess sich aber nicht kurzfristig realisieren.

Wie versprochen, hat die Regierung nun die Vorlage für das Projekt noch vor Ende 2019 verabschiedet. Für für die neue Gleisverbindung wird mit Investitionen von rund 2,2 Millionen Franken gerechnet. Hinzu kommen Betriebskosten von 65’000 Franken pro Jahr.

Der Centralbahnplatz ist mit rund 22 Millionen Passagieren die meistfrequentierte Tramhaltestelle Basels. Der Platz wird von vielen als unübersichtlich und gefährlich wahrgenommen. Eine besondere Häufung von Unfällen ist dort jedoch nach Regierungsangaben nicht festzustellen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*