Polizeitaucher der Kantonspolizei Zürich bargen den leblosen Körper eines vermissten Tauchers. (Symbolbild: Keystone)

Schweiz

Mann stirbt bei Tauchunfall

Ein 52-jähriger Mann starb bei einem Tauchunfall am Zürichsee. Da die Umstände noch unklar sind, ermittelt die Kantonspolizei.
Polizeitaucher haben am Freitagmittag im Zürichsee den leblosen Körper eines seit Mittwoch vermissten Tauchers geborgen. Es handelt sich um einen 52-jährigen Mann, wie die Kantonspolizei Zürich am Samstag mitteilte.
Am Donnerstagnachmittag sei bei der Seepolizei der Kantonspolizei Zürich die Meldung eingegangen, dass seit Mittwoch in Horgen ZH ein 52-jähriger Mann vermisst werde. Aufgrund der geschilderten Umstände habe man einen Tauchunfall in Betracht gezogen und Suchtauchgänge eingeleitet, schreibt die Kantonspolizei.
Die genauen Umstände des Unfalls sind noch unklar. Spezialisten der Kantonspolizei Zürich und der zuständige Staatsanwaltschaft untersuchen den Unfall.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*