Waren Promis wie Hans-Peter Wessels, Adela Smajic oder Marcel Koller (v.l.) in diesem Jahr brav? (Bildmontage: Telebasel)
Basel

Hohoho – der Santiglaus liest Baslern die Leviten

In einem exklusiven Brief, den Telebasel hier veröffentlicht, zieht der Santiglaus unseren Promis die Ohren lang. Hohoho!

Soooodeli, liebi Baslerinne und Basler,

Dr Santiglaus isch do! Jä, Euch Basler bsuech ich jedes Johr bsunders gärn, gäll. Aaaber: Sinn ihr au brav gsi?! I hör nämligg so gwüssi Sache bis in Schwarzwald uffe. Es git nämligg e baar unter Euch, wo amme e weeneli über d Sträng schlöhn.

Dorum schrib ich Euch dä Brief: Damit ihr s näggscht Johr velicht e bitzeli braver sinn … Sunsch machts plötzligg «ZACK!» – und scho het Euch dr Schmutzli iipaggt. Denn heissts Kohle schuufle für e Johr.

Gäll, Baschi Dürr! I weiss, de spiilsch gärn mit neue Auteli. Hejoo, die sinn jo au ganz toll und so umwältfründligg. Aber e Panzer seht dr Santiglaus nit gärn z Basel, he! Mir sinn jo do nit z Afganischtan. Zum Glügg bisch jetzt uf die tolli Idee ko mit däm luschtige Lieferwäägeli. Dasch jo au panzeret – aber s seht us, als wäre e baar Sanitärinschtallateur unterwägs. Vom Santiglaus gits: E Schöggeli und e alte Stahlhelm, zum dehaime Militär spiile.

Ou, dir muessi au öbbis sage, Marcel Koller! Zum Glügg hesch du mir kei Väärsli vordreit, do wär mir jo glatt s Gsicht iigschloofe. Dr Santiglaus wött jo nach eme Matsch amme gärn wüsse, was dr Trainer zu sine FCB-Mannsgöggel ufem Platz seit. Aber du schwätzisch jedes Mool, als wär grad öbber gschtorbe. Lach doch emol, du liebe Bueb! Vom Santiglaus gits: E Megafon und e Gloon zum Ässe.

In mim Buech stoht au öbbis über d Caroline Rasser. Gaaanz e Tolli bisch Du, das hesch super gmacht mit däm Läppli-Theater. Das isch super uuseko! Hejo, s het jo au gnue Subventione gäh drfür, gäll. Aber losch mr die arme Schauspieler am Lääbe! Läppli-Vorstellig, denne s Pfyfferli, denn wider dr Läppli…die mien doch au emol frei ha. Mach wytter so! Vom Santiglaus gits: E Billjee für zum Almi ins Läggerli, zum dört dr Läppli go luege.

Do kunnt jo scho dr Roger Federer gsegglet, in sine neue Turnschiehli. Toll, dass wenigschtens dini Turnschueh vonere Schwizer Margge sinn! Los, Liebe, im 21. Johrhundert darf jo au e Maa Emotione zeige – abr dir kömme jo bi jedem Satzgwünn scho fascht d Träne. Und gäll: Du kasch vellicht vor de Basler Stüürbehörde, aber nit vorem Santiglaus uf Rapperswil flüchte! Vom Santiglaus gits: E Stoffnastiechli mit eme Baslerstab druff.

Apropos Lache: Do hani öbbis füre Hans-Peter Wessels. Loos jetzt, hör emol uff, mi «Hohoho» z’imitiere – ich bi dr Santiglaus! Und wäge dir kanni mi Schlitte gopferglemmi bald niene meh parkiere in dr Stadt. Das dörfsch du denn de Kinder erkläre, wieso ich nümme uf Basel kumm, gäll. Aber sunsch bisch jo ganz brav gsi für sone Sozi – schad, dass näggscht Johr ufhörsch! Vom Santiglaus gits: E Awohnerparkkarte und e Farbkessel zum Parkplätz an Boode moole.

He jetzt, do stoht öbbis über d Adela Smajic. Hesch Du nit kalt, mit so wenig Kleider? Du verkeltisch di no, Kind! Wäge Dir hängt dr Schmutzli nur no an sim Handy und gafft Dini Instagram-Storys aa. Di nämme mr nit mit in Schwarzwald, aber ine Sagg stegge mr Di gliich. Denn ka dr Schmutzli widr in Rueh für mi schaffe. Vom Santiglaus gits: E Nokia 3210 und e Selfie-Stick.

Scho widr ein vom FCB: Dr Karli Odermatt! Karli, Karli … alli liebe di. Hejo, wemme in jeder Baiz eine ussgit. In dr Kurve singe si jo scho «Karli, ain im Gool». Aber als Legände dörf meh das. I gratulier dir zu dim Basler Stärn, gäll! Vom Santiglaus gits: E Fläsche Wysse und e Taxiguetschiin.

Und do am Schluss hani no e Wörtli für d Elisabeth Ackermann: Los, bi Dine Musee hesch jo none grössers Chaos als ich in mim grosse Sagg! Und Du bisch jo scho friener e Schüchs gsi bim Värsli-Vortrage vorem Santiglaus. Aber jetzt darfsch schone bitz dr Tarif duuregäh, Du bisch jo d Präsidäntin vo däre Stadt und däne marode Musee! Vom Santiglaus gits: E schöne Schaal und e grossi Peitsche.

So, das wärs gsi! Sind brav, liebi Baslerinne und Basler, sunscht gits näggscht Johr widr ufe Deggel!

Eure Santiglaus

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel