Featured Video Play Icon

Basel

Das Münster als roter Faden durchs Pfyfferli 2020

Auf Läppli folgt das Pfyfferli. Nun verrät das Fauteuil-Ensemble erste Details zu den Rahmenstücken, die ab dem 10. Januar zu sehen sind.

Der tausendjährige Geburtstag des Basler Wahrzeichens geht auch an der Vorfasnacht nicht spurlos vorbei. Das Basler Münster bildet die Rahmenhandlung des Pfyfferli 2020, wie die Dramaturgin Caroline Rasser heute verriet.

Spuk der Kreuzgang-Geister

In einem Stiggli aus der Feder von Alexander Sarasin geistern etwa die Gebeine alter Basler durch den Kreuzgang. Der «Daig» und der Frauenstreik kommen dabei zur Sprache. Selbstironische Töne sind auch in den Musikkabarett-Nummern zu hören. In einem Lied von Felix Rudolf von Rohr und Arth Paul geht es etwa um die Basler Postleitzahlen.

Mehr möchten die Macher noch nicht verraten. Nur soviel: Klimasünder, der Basler Verkehrsdschungel und angeschlagene Fasnächtler werden im Pfyfferli ebenfalls ihre Auftritte haben.

Spielpause wegen Läppli

Frau Huubesagg und Hündchen Alain werden aber bei der bevorstehenden Ausgabe fehlen. Caroline Rasser legt nämlich im 2020 eine Pfyfferli-Spielpause ein. «Das liegt einzig daran, dass es durch die Produktion von HD-Soldat Läppli ein intensives Theaterjahr war und ich an allen Fronten gefordert bin», erklärt die Dramaturgin. Wohl aber werde sie hinter den Kulissen die Vorfasnachtsveranstaltung stemmen.

Streng geht es zurzeit auch für die Schauspielerin Myriam Wittlin zu. Momentan steht sie sowohl bei Läppli wie auch beim Märchentheater Froschkönig auf der Bühne. Hinzu kommen die Pfyfferli-Proben, was dann eine hohe tägliche Präsenzzeit im Fauteuil bedeutet. «Wir wohnen jetzt hier – das ist unterdessen bei uns zu einem Running Gag geworden», sagt sie gegenüber Telebasel.

Nebst Myriam Wittlin sind im Ensemble mit Salomé Jantz, David Bröckelmann, Roland Hermann, Charlotte Heinimann und Ursina Früh weitere bekannte Gesichter dabei. Neu stossen Ronja Borer und Philipp Borghesi zur Alternativbesetzung.

Bekannte Bängg

Bei den Schnitzelbängg sind mit Doggter FMH, Heiri, Singvogel, Spitzbueb und Tam Tam erneut bekannte Namen dabei. Je zwei von ihnen werden pro Vorstellung ihre Verse zum Besten geben. Für Piccoloklänge sorgen d Bajass Clique, Barfiessler Mix und Zimberlinde. Zudem sind Tambouren von Bâsilicum, Chriesibuebe und Zimmerlinde mit von der Partie.

Vom 10. Januar bis am 1. März wird das Pfyfferli im Fauteuil zu sehen sein. Das sind insgesamt 61 Vorstellungen. Bis dato sind 90 Prozent der Tickets verkauft.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*