Featured Video Play Icon
(Video: Facebook/Swissmeme)

Schweiz

Jugendlicher zockt «Fortnite» im Zug nach Basel

Zuhause gamen kann jeder – dass es aber auch im Zug geht, beweist ein Jugendlicher. Auf dem Weg nach Basel zockt er an einem mitgebrachten Fernseher «Fortnite».

Das Video des skurrilen «Fortnite»-Zockers wurde von der 19-jährigen Baslerin Joy Tonin am 30. September aufgenommen. Das berichtet «20 Minuten» am Mittwoch. Der 15-jährige Jugendliche habe in einem Viererabteil Platz genommen, seinen Fernseher aufgestellt und die Playstation installiert. Daraufhin begann er in voller Lautstärke «Fortnite» zu spielen. Das Video wurde auf dem Instagram- und Facebook-Account «Swissmeme» gepostet – und geht viral. 

Der Zug sei fast voll gewesen. Doch der Teenager liess sich davon nicht beirren. Ein Geschäftsmann setzte sich sogar neben den Jungen und begann mitzuspielen. «Der halbe Zug filmte die Szene», erzählt Tonin gegenüber der Gratis-Zeitung. Später begann der 15-Jährige sogar Netflix zu schauen.

Die SBB reagiert gegenüber «20 Minuten» humorvoll auf den Vorfall. Ein Gaming-Verbot im Zug gäbe es nicht. Doch grundsätzlich dürfe jeder Passagier nur einen Platz belegen. Wenn ein Reisender in einem gut ausgelasteten Zug mehrere Plätze belegt, würden die Kundenbegleiter das Gespräch suchen.

2 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*