Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 2. Dezember 2019.

Baselland

GLP-Landrat Yves Krebs reicht Postulat für sektenfreies Baselbiet ein

Landrat Yves Krebs störten die vermehrten Aktionen von Sekten und ähnlichen Organisationen. Er fordert neue Mittel im Kampf gegen Scientology und Co.

Strengere Regeln für Sekten «sektenähnlichen Schneeballorganisationen». Das fordert GLP-Landrat Yves Krebs und reichte aus diesem Grund vergangene Woche ein Postulat ein. Unter dem Titel «Sektenfreies Baselbiet» fordert der Politiker strengere Regeln für Scientology. Die berüchtigte Organisation, die sich «Kirche» nennt, soll so zukünftig in die Schranken gewiesen werden.

Das eingereichte Postulat fordert vom Kanton Baselland Informationen über dessen Bestrebungen, die Ausbreitung von Sekten und «sektenähnliche Schneeballorganisationen» einzudämmen. Mit dem Postulat soll auch die Frage geklärt werden, mit welchen Mitteln der Kanton gegen Sekten wie Scientology vorgehen möchte.

Auslöser waren vermehrte Standaktionen

Auslöser für das Postulat waren sich mehrende Standaktionen in Liestal. Der Politiker stört sich vor allen an der aggressiven Mitgliederwerbung, welche vor allem Leute anspreche, die psychisch labil sind und leicht zu beeinflussen wären.

Dabei sollen auch die Gemeinden unterstützt werden. «Weil sie nicht mal Kenntnis über die ganzen Tarnorganisationen von Scientology haben. Wie jetzt durch die Interpellation bekannt wurde, möchte sich keiner bei diesem Thema die Finger dreckig machen», sagte Krebs zu Telebasel.

Scientology wehre sich gegen Vorwürfe

Scientology-Sprecher Jürg Stettler hatte bereits mit einer offenen Stellungnahme auf das Postulat reagiert. Auf schriftliche Anfrage von Telebasel sagte der Scientologe: «Seine (Yves Krebs) Forderungen verletzen die Verfassung, Religionsfreiheit soll nicht mehr für alle gelten. Falls die Regierung das Postulat prüft, werden wir selbstverständlich die Unterlagen zu den zahlreichen Vorwürfen und teilweise Fake News einbringen», so Stettler.

Er möchte den Landrats-Abgeordneten die Möglichkeit geben, sich ein eigenes Bild von der Kirche zu machen. Dieser Einladung sei bis jetzt aber noch niemand gefolgt.

Scientology keine Sekte

Seit 2015 gilt Scientology als «religiöse Gemeinschaft» und nicht wie von vielen bezeichnet als Sekte. Das Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) anerkannte die umstrittene Organisation.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zum Herunterladen:
Stellungnahme Scientology