Featured Video Play Icon

Basel

«Wir waren von den Feldspielern bis zur Bank bereit»

Der FCB zeigt dem Meister aus Bern den Meister und schliesst wieder auf in der Tabelle. Die Stimmen zum Spitzenkampf.

Mit einem Ausrufezeichen macht der FCB das Meisterrennen kurz vor der Winterpause wieder spannend. Die Young Boys aus Bern fanden über das gesamte Spiel hinweg kein Mittel gegen Rotblau und wurden beinahe aus dem Stadion geschossen. «Wir waren von den Feldspielern bis zur Bank bereit», meint FCB-Spieler Taulant Xhaka nach dem Abpfiff.

«Schöner Sieg für uns»

Dementsprechend zufrieden zeigt sich auch FCB-Trainer Marcel Koller nach dem Spiel: «Wir wollten nach vorne spielen. Wir wussten, dass wir uns wehren müssen. Dass wir defensiv arbeiten müssen. Und das haben dwir in beiden Halbzeiten getan. Das ist ein schöner Sieg für uns».

Im Gegensatz zum Meister waren die Basler auf den Punkt bereit für die Aufgabe. YB schien nach der Niederlage am Donnerstag gegen Porto nicht bereit das Optimum abzurufen. «Wir haben es heute nicht geschafft mit der richtigen Einstellung diesen Spitzenkampf anzunehmen. Die nötige Aggressivität hat gefehlt. Die Wachsamkeit in den Duellen. Wir waren nicht drei Tore schlechter. Aber definitiv schlechter», so YB-Trainer Gerardo Seoane.

Edon Zhegrova als Held des Spiels

Und bei jeder Schlacht gibt es die Helden: Im Spitzenkampf war es Edon Zhegrova. Ein Tor. Ein Assist. Der junge Kosovare, der am Donnerstag nicht auf Russland mitdurfte, weil er kein Visum erhalten hatte, trumpfte gegen YB gross auf. Und macht Werbung in eigener Sache, was seinen Verbleib beim FCB angeht. «Das Wichtigste, dass wir dieses wichtige Spiel gewonnen haben. Wir wollen wieder an Spitze zurück. Wir wollen die Liga gewinnen», so Zhegrova nach dem Spiel.

Mit diesem Sieg rückt der FC Basel den Bernern nicht nur wieder tabellarisch auf die Pelle. Diese Demonstration heute war auch ein Signal in Richtung Meister. Nämlich, dass man diese Saison bereit und fähig bist, bis zum Ende mitzuhalten.

Durchziehen bis zur Winterpause

Marcel Koller will die Kirche aber noch im Dorf lassen: «Wir haben zuvor zwei Spiele verloren. Es war wichtig, wieder so zurückzukommen. Gegen YB zu gewinnen ist mir noch nie gelungen als FCB-Trainer. Wir haben das Fussball spielen nicht verlernt. Aber wir müssen immer auf den Punkt bereit sein. Das ist das Schwierigste: Diese Leistung jede Woche zu bringen. Heute hat alles gepasst».

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*