Lewis Hamilton feiert beim Saisonfinale in Abu Dhabi seinen 84. GP-Sieg in der Formel 1. (Bild: Keystone)

International

Hamilton gewinnt 84. GP beim Saisonfinale

Lewis Hamilton beendete seine sechste Weltmeister-Saison standesgemäss mit einem Sieg. Für den Briten war der Grand Prix von Abu Dhabi der 84. GP-Sieg.

Das 21. und letzte Rennen des Jahres verlief weitgehend unspektakulär. Hamilton fuhr von der Pole-Position aus ein einsames Jubiläums-Rennen. Der Brite bestritt auf dem Yas Marina Circuit seinen 250. Grand Prix in der Formel 1 und wurde dabei zum 84. Mal als Erster abgewunken.

Für Hamilton war es der elfte Sieg in dieser Saison. Seit 2009 in Abu Dhabi Formel-1-Rennen ausgetragen werden, stand Hamilton in der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate fünfmal zuoberst auf dem Podest.

Für Mercedes war es in der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate der sechste Sieg in Folge. Hamiltons Teamkollege Valtteri Bottas, der das Rennen nach einem Motorenwechsel vom letzten Startplatz aus in Angriff nehmen musste, wurde nach einer starken Aufholjagd Vierter. Der Finne beendete die Saison als WM-Zeiter, vor Verstappen, Leclerc und Vettel.

Alfa Romeo ohne Punkte

Bei Alfa Romeo machte sich zwei Wochen nach dem besten Saisonergebnis Ernüchterung breit. Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi, zuletzt in Brasilien als Vierter und Fünfter abgewunken, beendeten das 21. und letzte Saisonrennen auf den Plätzen 13 und 16. Damit ging der Hinwiler Rennstall zum zehnten Mal in dieser Saison leer aus. Die Konstrukteurs-Wertung beendet Alfa Romeo wie im Jahr zuvor im 8. Rang.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Was geschah bisher