Der Berner Flughafen hat für seine neue Airline «Flybair» per Crowdfunding eine Million Franken gesammelt. (Symbolbild: Keystone)

Schweiz

«Flybair» hat per Crowdfunding 1 Million Franken eingesammelt

Der Flughafen Bern kann mit der neuen Airline «Flybair» loslegen. Innerhalb von 29 Tagen wurde über ein Crowdfunding eine Million Franken eingesammelt.

Erste Reisearrangements seien bereits buchbar, parallel dazu gehe die Suche nach Investoren weiter, hiess es in einer Mitteilung vom Freitag. Nach dem Grounding der Berner Fluggesellschaft «Sykworks» hatte der Flughafen Bern am 1. November angekündigt, er wolle mit Unterstützung des Volks wieder Linienflüge anbieten. Dazu lancierte er das Crowdfunding.

Für den Betrieb der neuen Fluggesellschaft hat die Flughafen Bern AG die neue Tochtergesellschaft «Flybair» gegründet und mit einer Viertelmillion Franken ausgestattet. Privatpersonen, für welche Fliegen ab Bern wichtig ist, sollen per Crowdfunding einen Kapitalbedarf von insgesamt 2,5 Millionen Franken decken.

«Wir freuen uns, dass wir dieses erste Zwischenziel bereits vor dem Fristablauf am 2. Dezember erreicht haben und danken fast 1’400 Bernerinnen und Bernern sowie der Berner Wirtschaft, dass sie ein so starkes Zeichen für das Fliegen ab Bern gesetzt haben», sagte Flughafen-Präsident Beat Brechbühl in der Mitteilung.

Die Nachfrage nach Tickets sei jetzt schon gross. Bereits könnten die Reiseveranstalter, die fixe Sitzplatzkontingente gebucht hätten, mit dem Verkauf der Ferienflüge ab Bern beginnen. Ab Januar seien die Tickets dann auf der Webseite von «Flybair» erhältlich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*