Das Regie-Team Anna Thommen und Lorenz Nufer hatten am Zurich Film Festival bereits den Publikumspreis erhalten. (Archivbild: Keystone)

Basel

Filmpreis geht an den Dokufilm «Volunteer»

Der Basler Filmpreis 2019 geht an den Dokumentarfilm «Volunteer». Er handelt von Freiwilligenhilfe für Bootsflüchtlinge in Griechenland.

Das Regie-Team Anna Thommen und Lorenz Nufer hatte dafür am diesjährigen Zurich Film Festival schon den Publikumspreis erhalten. Der am Montagabend verliehene Basler Filmpreis ist mit 20’000 Franken dotiert. Dieses Jahr bewarben sich die Macherinnen und Macher von zehn Kinofilmproduktionen unterschiedlicher Genres, wie das Präsidialdepartement des Kantons Basel-Stadt mitteilte.

Portraits in respektvoller Nähe

Die dreiköpfige Jury entschied sich für den Dokumentarfilm «Volunteer». Dieser beleuchtet den Einsatz von Schweizerinnen und Schweizern, die nach Griechenland gereist sind, um ankommenden Bootsflüchtlingen zu helfen.

Das Regie-Duo Anna Thommen und Lorenz Nufer porträtiere in einer respektvollen Nähe ganz unterschiedliche Menschen, die ihre Komfortzone verlassen hätten und zu Begegnungen kommen, die in ihrem Leben tiefe Spuren hinterlassen hätten, heisst es im Communiqué.

Preise für «Lachfalten», «Ground» und «Membran»

Der mit 10’000 Franken dotierte Basler Kurzfilmpreis 2019 ging an den Animationsfilm «Lachfalten» von Patricia Wenger. Der Film habe die Jury durch seine «verspielte und charmante Art» überzeugt, wie er ohne Dialog das Thema Freundschaft im Alltag schildert. «Lachfalten» ist der Abschlussfilm von Wengers Design- und Kunststudium an der Hochschule Luzern.

Der ebenfalls mit 10’000 Franken dotierte Basler Medienkunstpreis wurde dieses Jahr doppelt vergeben: Er ging an den Experimentalfilm «Ground» von Dirk Koy und an den Kurzfilm «Membran» von Max Philipp Schmid.

Die Film- und Medienkunstpreise werden von den Kulturabteilungen beider Basel gemeinsam vergeben. Grundlage ist ein partnerschaftliches Fördermodell für audiovisuellen Produktionen und digitale Medien, das 2016 eingeführt wurde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*