Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 25. November 2019.

Basel

Drummeli 2020 führt Zuschauer durch Basel

Auch in der Ausgabe 2020 soll ein roter Faden durch das Drummeli führen. Dabei gilt es, den Zuschauern die Fasnachtsstadt Basel neu vorzustellen.

Nach der historischen Fasnachts-Reise dieses Jahr nimmt das Drummeli auch 2020 die Zuschauer mit auf eine Reise. «Tour de Bâle» heisst der Leitfaden der neuen Ausgabe der Vorfasnachtsveranstaltung. «Du hast gedacht, du kennst Basel. Du wirst es am Drummeli neu kennenlernen» – mit diesen Worten preist Robi Schärz, Leiter des Drummelis, am Montag an der Medienkonferenz das Oberthema an.

Eine grosse Ansage, denn besonders die  Fasnächtler sollten die Stadt am besten kennen. Es gilt also, die Fasnachtshauptstadt einem kritischen Publikum neu vorzustellen. Das könnte eine Herausforderung werden. Die Cliquen, die dieses Jahr ihren Auftritt am Drummeli haben, wie auch die beiden «Guggen» und die «Rahmestyggli» bespielen jeweils verschiedenste Orte in der Stadt. Dabei wird eine Geschichte erzählt. Die «Tour de Bâle» führe über Gassen, Strassen, Plätze, Brücken, Baustellen bis hin zur Stadtgrenze.

Roter Faden bleibt

Mit dem diesjährigen Drummeli wurde zum ersten Mal ein neues Konzept aufgegriffen. Alle auftretenden Cliquen, Schnitzelbängg, Guggenmusiken und «Rahmestyggli» zogen das Publikum anhand eines roten Fadens durch die Vorstellung. Im Drummeli 2019 ging es um 5000 Jahre Fasnacht. 

«Beim Publikum kam dieser rote Faden sehr gut an, weil es eine Spannung aufgebaut hat. Wir hörten immer wieder, dass auch diese Animationen zwischen den Auftritten eine Spannung aufgebaut haben und die Leute darauf gespannt waren, was als nächstes passiert», so Schärz. Auch den Cliquen, die anfangs eher kritisch gegenüber des Leitfadens waren, hätten schlussendlich Sympathie dafür entwickelt. «So wussten die Cliquen jeweils schon von Anfang an, was für einen Auftritt sie planen könnten», meint Schärz am Mittwoch gegenüber Telebasel.

«Wir möchten das Drummeli nicht neu erfinden»

Im 2020 werden zahlreiche Stammcliquen auf der Bühne des Musical Theaters stehen. Dazu zählen: Die Aagfrässene, Barbara Club 1902, Basler Bebbi, CCB, Dupf-Club Basel, Gitschnaigge, Lälli, Märtplatz, Muggedätscher, Naarebaschi, Olympia, Opti-Mischte, Pfluderi, Rätz-Clique, Rootsheere, Seibi und die Verschnuufer. Ebenfalls einen Auftritt wird die Junge Garde der J.B.Clique Santihans haben. Dazu kommen die beiden «Guggen» Märtfraueli und Schränz-Gritte. Als Schnitzelbängg werden dr Fäärimaa und d Schlyffstai auftreten.

Die «Rahmenstüggli» werden auch dieses Jahr von den Schauspielern Rula Badeen, Susanne Hueber, Andrea Bettini, Skelt!, Dominik Gysin & Lukas Kubik ausgespielt. Regie übernimmt Laurent Gröflin. Alles in allem bleibt das Drummeli so, wie man es kennt. «Wir möchten das Drummeli nicht neu erfinden», meint Schärz. Showeinlagen und derengleichen wolle er heute und auch künftig nicht ins Programm nehmen. «Das ist die Veranstaltung der Fasnachts-Cliquen und das soll so bleiben», findet Schärz.

Das Drummeli findet vom 15. bis zum 21. Februar 2020 statt. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*