Featured Video Play Icon

Region

Diese Traditionen müssen Sie erlebt haben

Traditionen und Bräuche gibt es in der Region viele. Die bekanntesten und schönsten Bräuche finden Sie hier: Vom Banntag bis zum Vogel Gryff ist alles dabei.

Banntag

Der Banntag ist im Baselbiet ein alter Brauch. Er diente dazu, die Gemeindegrenzen abzulaufen und zu kontrollieren. Auch heute noch wird er in vielen Gemeinden durchgeführt. Er besteht meist aus einer Wanderung mit anschliessendem Festbetrieb.

Besonders in Liestal erfreut sich der Banntag grosser Beliebtheit. (Bild: Telebasel)

Barbaratag

In Basel wird der Barbaratag, 4. Dezember, besonders feierlich begangen. Ab 18 Uhr treffen sich beim St. Johanns-Tor die geladenen Gäste des Artillerievereins Basel-Stadt zum Barbara-Salut. Das ist ein Salutschiessen mit 23 Schüssen mit einer 7,5 cm Feldkanone zu Ehren der Schutzpatronin, der Heiligen Barbara.

Bärentag

Jeweils am 12. Januar ist im Kleinbasel der Bär los. Ab 14 Uhr tanzt der Bär, begleitet von vielen Kindern, durch das Kleinbasel. Am Abend findet das Bärenspiel statt. Mit Fasnachtsmärschen und dem Bären-Blues zieht der Bär mit einem Vortrab aus Kindern durch die Gassen. Um 23 Uhr endet der Bärentag in der Rheingasse traditionsgemäss im Schwarzen Bären.

Telebasel Regio vom 16. Januar 2017 zum Bärentag:

(Video: Telebasel)

Basler Fasnacht

Der kulturelle Höhepunkt des Jahres in Basel: Während drei Tagen herrscht Ausnahmezustand. Die Fasnacht beginnt am Montag nach dem Aschermittwoch mit dem Morgestraich um 4 Uhr morgens. Cliquen, Guggen und Schnitzelbängg begeistern Jahr für Jahr die Besucher der «drey scheenschte Dääg».

Die Laternen zaubern eine wundervolle Stimmung auf den Münsterplatz. (Bild: Keystone)

Chienbäse

Am Chienbäse ziehen Feuerwagen und aus Kiefernholz gebundene brennende Besen jedes Jahr tausende Besucher an. Das Feuer taucht die Rathausstrasse in Liestal in oranges Licht und sorgt so für eine mystische Stimmung im Stedtli. Der Umzug ist ein Höhepunkt im Baselbiet und wird seit wenigen Jahrzehnten auch von Tambouren und Pfeifercliquen mit leuchtenden Fasnachtslaternen begleitet.

Chienbäse erhellen das Liestaler Stedtli. (Bild: Keystone)

Eierläset

Am Sonntag nach Ostern, dem sogenannten «Weissen Sonntag», findet in vielen Gemeinden ein traditioneller Frühlingsbrauch statt: Eierläset. Es ist ein alter Frühlings- und Fruchtbarkeitsbrauch zum Vertreiben des Winters, den örtliche Turnvereine in zahlreichen Gemeinden der Kantone Baselland, Aargau und Solothurn durchführen.

Telebasel Regio vom 24. April 2017 zum Eierläset:

(Video: Telebasel)

Fasnacht im Baselbiet

Auch im Baselbiet ist der Fasnachtsbrauch weit verbreitet. In den zwei Wochen um den Aschermittwoch findet die Fasnacht im Kanton Baselland statt. Die Fasnacht wird dabei zweigeteilt: in die Herren- und die Bauernfasnacht. Mit Umzügen, Schnitzelbängg, Guggenkonzerten und dem Chienbäseumzug in Liestal wird die Baselbieter vielfältig gefeiert.

Der Fasnachtsumzug in Liestal. (Bild: Telebasel)

Herbstmesse

Während zwei Wochen findet in der Basler Innenstadt auf sieben Plätzen jeweils Ende Oktober und Anfang November die Herbstmesse statt. Diverse Bahnen und unterschiedliche kulinarische Köstlichkeiten erfreuen die «Mäss»-Gäste. Jedes Jahr strömen mehrere 100’000 Besucher an die Herbstmesse.

Ein Kettenkarussell dreht sich an der Herbstmesse auf dem Münsterplatz. (Bild: Keystone)

Maibaum

Als Symbol für den Frühling wird der Maibaum in ländlichen Gemeinden meistens am 1. Mai oder über Pfingsten aufgestellt.

Telebasel Regio vom 12. Mai 2017 zum Maifest in Gelterkinden:

(Video: Telebasel)

Nünichlingler

Ein lauter Brauch, der jeweils an Heiligabend in der Baselbieter Gemeinde Ziefen stattfindet: Um 21 Uhr ziehen ein paar Dutzend meist jüngere Männer auf einer traditionellen Route mit im Takt geschwungenen Glocken durch das Dorf.

Pfingstblitter

Wenn Büsche Frauen jagen: Am Pfingstsonntag jagen als Büsche verkleidete Männer jungen, ledigen Frauen nach und werfen sie in Brunnen oder spritzen sie nass. Der kuriose Brauch Pfingstblitter findet jährlich in Ettingen statt.

Der Telebasel News Beitrag vom 9. Juni 2019 zu den Pfingstblitter:

(Video: Telebasel)

Räbeliechtli

In vielen Gemeinden des Baselbiets, aber auch in Basel, ziehen Kinder mit geschnitzten Rübenlaternen durch die Strassen und singen. Der Räbeliechtli-Umzug ist ein alter Dankesbrauch, der für den Abschied des Sommers und die letzte Ernte vor der kalten Jahreszeit steht, und findet immer Mitte November statt.

In Bottmingen versammeln sich die Kinder mit ihren Laternen um ein Feuer. (Bild: Telebasel)

Santichlausen-Einläuten

Am St. Nikolaus-Tag findet in Liestal ein Kinder-Umzug mit Laternen und Glocken statt. Der Umzug wird von einem Santichlaus angeführt.

Vogel Gryff

Die drei Ehrengesellschaften Kleinbasels (Drei E) zum Rebhaus, zur Hären und zum Greifen feiern entweder am 13., 20. oder 27. Januar jedes Jahr mit dem Vogel Gryff den höchsten Festtag Kleinbasels. Der Vogel Gryff, Wild Maa und Leu ziehen dabei gemeinsam mit drei Tambouren durchs Kleinbasel und führen immer wieder ihre traditionellen Tänze auf.

Die Spezialsendung «Vogel Gryff 2019 – Reportage» vom 2. Februar 2019:

(Video: Telebasel)

Telebasel Themenwoche «Der lange Weg zum Schweizer Pass»

Der Weg zum Schweizer Pass ist lang. Doch wer darf sich überhaupt einbürgern lassen und wie wird man Schweizer Bürger? Was bedeutet der Schweizer Pass für die frisch Eingebürgerten? Diesen und weiteren Fragen geht die Telebasel Themenwoche «Der lange Weg zum Schweizer Pass» auf den Grund.

Die Themenwoche «Der lange Weg zum Schweizer Pass» auf Telebasel: Vom 25. bis 29. November 2019 in den Telebasel News um 18:30 Uhr und ab 19:00 Uhr stündlich, sowie im Telebasel Report am Mittwoch, 27. November 2019 ab 19:40 Uhr stündlich und in einer Spezialsendung am Samstag, 30. November 2019 ab 19:15 Uhr stündlich. Dazu laufend interessante Themen auf telebasel.ch.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*