Der Audi e-tron Sportback ist ein dynamisches SUV-Coupé. (Bild: Audi)

International

Audi e-tron mit Matrix LED-Scheinwerfern

Audi brachte in Los Angeles seinen zweiten e-tron heraus: der e-tron Sportback. Die Scheinwerfer des SUV-Coupé sind eine Weltneuheit in der Grossserie.

Der Audi e-tron Sportback habe die Geräumigkeit eines SUV, die Eleganz eines viertürigen Coupés und den progressiven Charakter eines Elektroautos. Typisch für das e-tron-Modell sind die in hellem Platinumgrau gehaltenen Streben am Singleframe. 20-Zoll-Räder und Sport-Luftfeder gehören zur Ausstattung des e-tron. Die Spiegel passen sich automatisch an drei Fahrsituationen an: Auf der Autobahn, beim Abbiegen und beim Parken.  Der Wagen ist in dreizehn Lackierungen erhältlich, darunter das für den e-tron Sportback eklusive Plasmablau Metallic.

Dank der coupéhaften Karosserieform ist das Elektroauto effizienter als sein Schwestermodell. Mit einer Batterieladung kommt es im WLTP-Zyklus bis zu 446 Kilometer weit.

Weltinnovation in der Grossserie

Audi präsentiert mit dem neuen Auto auch eine Weltneuheit: die digitalen Matrix LED-Scheinwerfer. Die Lichter ermöglichen ein hochauflösendes Ausleuchten der Strasse, indem sie in winzige Pixel zerlegt sind. Die Technologie nennt sich Digital Micromirror Device: Im Innern der Scheinwerfer ist ein kleiner Chip mit etwa einer Million Mikrospiegeln, die jeweils nur eine Kantenlänge von einigen Hundertstel Millimeter aufweisen. Jeder einzelne von ihnen lässt sich mithilfe elektrostatischer Felder pro Sekunde bis zu 5000 Mal kippen. Das LED-Licht wird so entweder über die Linsen auf die Strasse gelenkt oder in einem Absorber geschluckt, um Ausblendungen zu erzeugen.

Dank des Elektromotors ist das Auto lokal emissionsfrei und beinahe lautlos. Das SUV-Coupé schafft es in 5,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Leistung des Wagens beträgt 265 kW und 561 Nm Drehmoment.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*