Featured Video Play Icon
Cheftrainer Thomas Melges und die Juniorinnen Meret Renold, sowie Julia Andrist reden über ihre Vorbereitung für die Regatte. (Video: Telebasel)

Basel

So bereitete sich die U19 auf den BaselHead vor

Eine Woche vor dem grossen Tag besuchten wir die Nachwuchs-Athletinnen des RC Basels. Die Vorfreude war bereits dann spürbar.

Damit alle fit für den grossen Event sind, wurde im Vorfeld hart trainiert. Auch bei den U19-Frauen des Ruderclubs Basel. Doch was war eigentlich ihr Ziel?

«Wir wollen ein cooles Rennen fahren»

«Unser Ziel ist es sicher ein cooles Rennen zu fahren und das Beste herauszuholen», meint Meret Renold. «Zum zweiten Mal in Folge haben wir genau das gleiche Team. Es ist auch das letzte Rennen in der gleichen Besatzung, deshalb wollen wir einen guten Abschluss bringen», ergänzt Kollegin Julia Andrist weiter.

Das Rennen auf dem Rhein ist voller Schwierigkeiten und Tücken. Neben der Wende ist auch die Strömung eine anspruchsvolle Aufgabe oder das Befahren unter Brücken.

Die Wende ist einzigartig

Die Wende nach 3km der Regatte gibt es so nur auf dem Rhein und ist ein echtes Unikat. Da die Ruderinnen und Ruderer aus Basel immer auf dem Rhein trainieren  konnten, erarbeiteten sie sich einen Vorteil gegenüber der ausländischen Konkurrenz.

Obwohl die Favoriten für einen Podestplatz aus Ländern wie Deutschland oder Tschechei kommen, sind es sich die Wenigsten gewohnt auf einem Fluss zu rudern.

«Wir können nicht ganz vorne landen»

Trotzdem, ganz vorne landen können die Athletinnen und Athleten des RC Basels nicht. Die Schweiz ist immer noch keine Topnation im Rudersport.

«Wir werden bestimmt vorne mitspielen, aber wir werden nicht ganz vorne landen können», meint der Headcoach des RC Basel Thomas Melges, vor dem BaselHead. «Es wird auch zwei Top-Achter geben, die mit Olympiasiegern vertreten sind, bei den Männern und den Frauen».

Telebasel zeigt die 35-minütige Spezialsendung 10 Jahre BaselHead am Samstag, 23. November, ab 19:15 Uhr alle zwei Stunden in der Wiederholung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*