Featured Video Play Icon
International

Shaqiri unterzog sich wohl Haartransplantation

Xherdan Shaqiri fehlte dem FC Liverpool und der Schweizer Nati für längere Zeit. Auf Fotos von seiner Rückkehr ins Training fällt auf: Shaqiris Haar ist anders.

Xherdan Shaqiri fällt auf dem Platz vor allem durch seine schnelle, technisch beschlagene Spielweise auf. Was der Zauberzwerg im Laufe der letzten Jahre aber auch immer weniger verbergen konnte, ist sein schwindendes Haar. Immer auffälliger wurden die Geheimratsecken, die sich oberhalb von Shaqiris Schläfen bildeten.

Während der letzten Wochen war «Shaq» nicht mehr auf dem Platz zu sehen. Dem FC Liverpool und der Schweizer Nati fehlte der 28-Jährige wegen einer Wadenverletzung. Seit Wochenbeginn trainiert Shaqiri nun wieder mit der Mannschaft der Reds. Fotos vom Trainings-Comeback lassen nun vermuten, dass er die längere Pause nicht nur genutzt hat, um seine Verletzung auszukurieren.

Das Haar des Zauberzwergs ist voller

Shaqiris Geheimratsecken sind sichtlich kleiner geworden. Kleine Härchen füllen das vorherige Loch aus. Shaq scheint mit seiner neuen Haarpracht zufrieden zu sein. Stolz blickt er mit verschrenkten Armen in die Kamera. Ob es sich tatsächlich um eine Haartransplantation handelt, ist nicht erwiesen.

Ein prominentes Vorbild in Sachen Haartherapie hätte der Kraftwürfel auf jeden Fall in seinen Reihen. Liverpool-Trainer Jürgen Klopp unterzog sich vor einigen Jahren einer Haartransplantation. Und auch bei anderen Grössen im Weltfussball ist die Schönheits-Korrektur beliebt: Der spanische Internationale David Silva (Manchester City) und auch England-Altstar Wayne Rooney sind bekannte Beispiele.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel