Featured Video Play Icon
FCB Total vom 18. November 2019.

Basel

«Man muss dieses YB endlich mal wieder schlagen»

Der Spitzenkampf zwischen dem FCB und YB rückt immer näher. Und damit die mögliche Vorentscheidung an der Tabellenspitze in der Hinrunde.

Der Spitzenkampf spitzt sich zu vor der Winterpause. Weiterhin bleibt der FC Basel dem Meister aus Bern auf den Fersen. Ein Punkt trennt Rotblau von YB. Und am 1. Dezember kommt es zum Direktduell im Joggeli. Die mögliche Vorentscheidung in Hinblick auf die Tabellenführung über Weihnachten und Neujahr.

Ein Zeichen setzen

Ein wichtiges Spiel – ganz klar. Es geht aber um mehr, meint FCB-Legende Erni Maissen: «Man muss dieses YB mal wieder schlagen. Man muss ihnen zeigen, dass man besser ist». Generell gilt die sogenannte Winter-Meisterschaft als überbewertet. «Es geht einzig darum YB zu schlagen. Und das ist absolut möglich. Ob man dann Winter-Meister ist oder nicht, das ist zweitrangig. Ansonsten gibt es auch noch eine Rückrunde», meint FCB-Experte Jakob Gubler.

Das Signal an die Fans wäre eindeutig. Der FCB bliebe weiter dran. Und auch YB müsste künftig mehr Respekt und womöglich Angst haben vor Rotblau. «Das nützt aber natürlich überhaupt nichts, wenn du gegen YB gewinnst und anschliessend gegen Sion verlierst», so Maissen.

Überall Stolpersteine

Sechs Spiele in rund einem Monat – so das Programm von Rotblau bis zur Pause. Dazu gehören zwei Spiele in der Europa League gegen Krasnodar und Trabzonspor, die eigentlich nach der Qualifikation nur noch Makulatur sind. Nur einen Stolperstein kann man nicht ausmachen. «Es sind alles Stolpersteine. Man muss jedes Spiel gewinnen wollen», so Maissen.

Denn der Zweikampf zwischen den Baslern und den Bernern wird bis zum bitteren Ende toben, progonostiziert Maissen. «Es wird keine dritte Mannschaft mithalten können. St. Gallen ist eine gute Mannschaft. Haben eine hervorragende Hinrunde gespielt. Es ist aber fraglich, ob das für die gesamte Saison reicht», meint Maissen.

Endlich wieder gewinnen

Umso wichtiger wäre es im Direktduell vorzulegen. Allerdings liegt der letzte FCB-Erfolg gegen YB bereits ein Weilchen zurück. Damals beim 5:1-Sieg des FCB war YB bereits Meister. Also kein Vergleich. «Das zählt für mich nicht. Mit dem kann man sich nichts kaufen. Du musst auch mal gewinnen, wenn es um etwas geht. Das ist nun die Gelegenheit», meint Gubler.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*