Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 19. November 2019.

Basel

Jetzt macht auch Almi den HD-Läppli

Auch Almi schlüpft in die Rolle der Kultfigur. An der Medienkonferenz über das kommende «s'Läggerli» gab er bekannt, dass er einen Auftritt als HD-Soldat plant.

Patrick (Almi) Allmandinger präsentierte am Dienstag das Programm seiner Vorfasnachtsveranstaltung «s’Läggerli». Mit im Gepäck hat der Komiker auch den HD-Läppli. Nachdem er für die Rolle des grossen Comebacks nicht berücksichtigt wurde, schlüpft er in seinem eigenen Programm in die Rolle des Kult-Soldaten.

«Ich würde irgendwie lügen, wenn ich sagen würde, es hat nicht weh getan – das ist klar. Es berührt einem natürlich. Denn der HD-Soldat Läppli steckt in mir drin. Ich spiele diese Figur nicht, ich lebe sie», mit diesen Worten antwortet Patrick Allmandinger auf die Frage, wie es für ihn ist, nicht den «grossen» Läppli im Fauteuil spielen zu können.

Mit HD-Läppli hat alles angefangen

Als Almi vor über 30 Jahren mit seiner Karriere als Komiker startete, parodierte er den Kultsoldaten. Durch diese Parodien wurde er bekannt. Genau in diesem Jahr feiert der HD-Soldat sein Comeback im Fauteuil, gespielt aber von Gilles Tschudi. Almi bedauert, dass er die Rolle nicht bekam.

Doch nun stellt er sich gleich selber als Läppli ins Rampenlicht. «Dadurch, dass ich ihn jetzt im ‹Läggerli› zeigen kann, freue ich mich natürlich», so Almi. Er sei bereit zu zeigen, wie «dieser Rasser» in ihm brodeln würde und ihn «im wahrsten Sinne des Wortes» rauslassen müsse.

«Wenn er spielt, habe ich Gänsehaut, er ist es einfach!»

Bei der zweiten Ausgabe des «s’Läggerli» führt Sabina Rasser Regie. Rasser freute sich über Almis Anfrage: «Das ist eine tolle Gelegenheit. Ich bin einfach wirklich von ihm begeistert. Ich habe immer noch Gänsehaut, wenn ich ihn spielen sehe.» Almi sei einfach ein HD-Läppli und müsse es nicht spielen, so Rasser.

Almi wird jedoch nicht einfach die Nummern von Läppli eins zu eins übernehmen. Sabine Rasser hat eigens für die Vorfasnachtsveranstaltung auf die Aktualität angepasste Nummern geschrieben. «Es ist der Läppli, der auf seine Art auf die aktuellen Geschehnisse reagiert», erklärt Rasser den «Läggerli-Läppli».

Familie Keller auch in der zweiten Runde dabei

Auch im neuen «s’Läggerli» wird die Familie Keller von Almi, Rolf Boss und Priska Caccivio gespielt. Im Familienplaner der Keller steht im Skript des «s’Läggerli» keine Vorfasnachtsveranstaltung. Sie gehen gemeinsam im Bündnerland in die Skiferien. Und genau am Sonntag vor dem Morgestraich überrascht sie ein Schneesturm, eine Reise zurück nach Basel wird unmöglich.

Gezeigt werden 26 verschiedene Nummern. Mit dabei sind hier auch die «Rahmestüggli», welche nächstes Jahr durch Sabina Rasser eher kurz gehalten werden. Der Grund: Sie findet, dass bei zu langen Theaterstücken die Pointe und der Humor verloren gehen. Welche Rolle HD-Läppli in der ganzen Geschichte spielt, wird sich ab 31. Januar im Scala Basel bei der der Premiere zeigen. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*