Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 12. November 2019.

Basel

Abschied von Martin Vosseler

Am 23. Oktober 2019 kam Martin Vosseler bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Telebasel war bei der Abdankung für den Umweltaktivisten vor Ort.

Basel war erschüttert, als der Umweltaktivist Martin Vosseler am 23. Oktober bei einem tragischen Verkehrsunfall in der Austrasse ums Leben kam.

In seinen 71 Jahren hat der Martin Vosseler Grosses geleistet: Niemand in der Region setzte sich so für eine nachhaltige Welt ein wie er. 2003 wanderte Vosseler tausende Kilometer nach Betlehem.

Seinen Freunden wird Martin Vosseler als leidenschaftlicher Aktivist in Erinnerung bleiben. «Ohne ihn wäre ich nie in die Politik», sagte sein langjähriger Freund Guy Morin bei Telebasel. Am Dienstagnachmittag fand um 15 Uhr die Abdankung für Martin Vosseler im Basler Münster statt.

Besucher schwelgen in Erinnerungen

«Meine Erinnerungen an Martin sind sein Strahlen, sein Lachen und seine Liebenswürdigkeit», sagte beispielsweise Michael Löweneck kurz nach der Abdankung. «Der Gottesdienst war für mich nach seinem tragischen Tod sehr schön und stimmig. War für mich ein schöner Abschied.»

Abschied nahmen auch viele Politiker. Der angehende Nationalrat Mustafa Atici erinnert sich gerne an den ehemaligen Grossrat. «Ich war sehr beeindruckt von seiner Hartnäckigkeit. Er stand hinter seinem Glauben und war ein Vorbild für uns alle», so Atici.

Auch Umweltaktivisten nahmen teil

Neben Gebeten, Liedern und Gedichten widmeten sich aber auch einig Redner dem Leben von Martin Vosseler. So auch die Klima- und Umweltaktivisten. Davon war Regierungspräsidentin Elisabeth Ackermann besonders gerührt. «Sehr schön fand ich, dass die Klimajugend gesungen und gesprochen hat.»

Im Münster gab es für jeden Platz, der vorbei schauen wollte und dementsprechend voll war es auch. «Dass das Münster so voll gewesen ist, hätte ich nicht erwartet. Dass er so viele Menschen und einen breiten Interessensbereich ansprechen konnte», sagte SP-Grossrat Jörg Vitelli zu Telebasel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*