Featured Video Play Icon
Der Telebasel Glam-Beitrag vom 12. November 2019.

Basel

«Der ist so arrogant, der lässt sich von mir nicht schminken»

Seit rund 25 Jahren ist Dani von Wattenwyl das Gesicht von Telebasel. Und noch immer hat er die Faszination für den Sender und seinen Job nicht verloren.

Angefangen hat alles 1995, als Telebasel noch «Stadtkanal» hiess. Dani von Wattenwyl absolvierte die Schauspielausbildung und arbeitete bereits beim Radio, als man ihn als Gesicht des Regionalsenders einstellte.

Bis heute moderiert Dani von Wattenwyl regelmässig die News auf Telebasel und ist immer wieder in Glam zu sehen.

«Man muss die Region fühlen»

Bald wird Dani von Wattenwyl eine neue Kollegin haben. Telebasel sucht eine neue News-Moderatorin. Was diese mitbringen muss, ist für den routinierten News-Moderator klar: «Regionale Kompetenz, das ist enorm wichtig. Man muss die Region spüren, fühlen und für sie leben. Das kann man sich nicht aneignen. Das muss man spüren», so Dani von Wattenwyl.

«Auch nach 25 Jahren kribbelt es noch»

Bevor Dani von Wattenwyl vor die Kamera tritt, ist die Stimmung hinter den Kulissen äusserst gelassen. Von Nervosität keine Spur. Trotzdem sei er auch nach 25 Jahren noch angespannt vor jeder Moderation. «Nervosität ist auch etwas Positives. Wenn man nicht mehr angespannt ist, wird man zum Schlendrian. Nervosität braucht es, damit man voll fokussiert ist auf das, was man macht.»

Wer die neue News-Moderatorin von Telebasel wird, erfahren Sie in den nächsten Wochen auf Telebasel und telebasel.ch. Einsendeschluss für Bewerbungen war am 11. November 2019. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*