Featured Video Play Icon
Der Telebasel Sportbeitrag vom Samstag, 9. November.

Schweiz

Der FCB will auch national überzeugen

Beim Tabellen-Achten soll Basel endlich wieder in der Liga gewinnen. Allerdings dürfte sich Rotblau heute auf offensivere Luganesi einstellen.

Seit dem 19. Oktober konnte Rotblau in der Super League nicht mehr gewinnen. Im Tessin möchte Marcel Kollers Mannschaft an den Erfolg vom Getafe-Spiel anknüpfen. Ein Selbstläufer wird die Partie gegen den FC Lugano im Cornaredo allerdings nicht.

Neuer Trainer steht für eine offensive Spielweise

Ex-Lugano-Trainer Fabio Celestini musste nach der 1:3-Niederlage gegen St. Gallen vor zwei Wochen die Segel streichen. Sein Nachfolger, Maurizio Jacobacci kommt vom Kantonsrivalen aus Bellinzona.

Um sich optimal auf den Gegner einstellen zu können, reiste Rotblau bereits gestern ins Tessin an. «Solche Spiele sind schwierig, Lugano steht defensiv gut und zeigt sich mit dem neuen Trainer auch offensiver», analysiert Marcel Koller die Südschweizer.

Letzter FCB-Sieg im Tessin liegt lange zurück

«Gegen Malmö in der Europa League erarbeiteten sie sich gute Chancen und hätten gewinnen müssen», so der FCB-Trainer weiter. Unter Maurizio Jacobacci haben die Tessiner noch keine Partie verloren. Im letzten Meisterschaftsspiel wurde Luzern auswärts mit 2:1 bezwungen.

In den letzten beiden Partien in Lugano musste sich Basel mit einem Unentschieden begnügen. Der letzte Dreier für Rotblau im Tessin liegt sogar über eineinhalb Jahre zurück.

Kann Basel an Europa League-Gala anknüpfen?

Nach den zuletzt schwachen Leistungen in der Super League rechneten die Wenigsten mit einem FCB-Sieg über den Tabellensiebten der spanischen La Liga. Rotblau strotzte aber nur so vor Selbstvertrauen beim 2:1-Heimerfolg. Ein Auftritt, den man zuletzt in der Super League vermisst hatte.

Mit getanktem Selbstvertrauen soll es nun heute den nächsten Erfolg geben. Der FC Basel könnte eventuell auch wieder die Tabellenspitze übernehmen, da YB im Topspiel der Runde auf das drittplatzierte St. Gallen trifft. Gewinnt Rotblau, während die Hauptstädter gleichzeitig Punkte liegen lassen, ist Basel zurück auf dem ersten Platz.

Verfolgen Sie das Spiel zwischen dem FC Lugano und dem FCB am 10. November 2019 ab 16:00 Uhr im Live-Ticker oder im Live-Kommentar auf der Telebasel.ch oder in der Telebasel-App.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*