Featured Video Play Icon
Das sagen Fabian Frei, Silvan Widmer, Marcel Koller und Edon Zhegrova nach dem Sieg gegen Getafe. (Video: Telebasel)

Basel

«Ich hätte nicht gedacht, dass Silvan so dribbeln kann»

Der FCB schafft den Sprung in die Sechzehntelfinals der Europa League. Die Unterstützung der Fans sei dabei ausschlaggebend gewesen, sagen die Spieler.

Es war das hart umkämpfte Spiel, das man von beiden Seiten erwartet hatte. Am Ende mit dem besseren Ende für den FC Basel – wenn auch mit ganz viel Glück. Denn der Ausgleich der Spanier in der Nachspielzeit wäre regulär gewesen. Der Treffer wurde jedoch fälschlicherweise aberkannt.

Betrogene Spanier

Klar, dass die Spanier sauer ab dieser Entscheidung sind. Sich sogar betrogen fühlen. «In einem so hochwertigen Wettbewerb sollten solche Fehler nicht passieren», meint Getafe-Trainer José Bordalàs nach dem Schlusspfiff. Er habe den FC Basel über beide Spiele nicht besser gesehen als sein Team. «Wir hatten mehr Chancen als der FCB. Uns hat die Durchschlagskraft in den entscheidenden Momenten gefehlt. Das ist Europa. Der FC Basel hat nur drei Chancen gehabt. Ich bin zwar enttäuscht, aber das ist der Fussball», so Bordalàs abschliessend.

Nach dem eher überraschenden Kampfsieg im Hinspiel der Basler in Spanien sei der Heimsieg und das damit verbundene Überwintern in Europa eine Bestätigung für FCB-Trainer Marcel Koller. Nun sei man froh, dass man in den letzten beiden verbleibenden Gruppenspielen nicht mehr unbedingt gewinnen müsse: «Nun haben wir die Möglichkeit dem einen oder anderen eine Pause zu gönnen. Es ist ein Vorteil, dass wir nun nicht mehr unter Druck sind», so Koller.

Das einmalige Dribbling von Widmer

Den entscheidenen Treffer der Partie erzielte Fabian Frei – nach einem Wahnsinns-Solo von Rechtsverteidiger Silvan Widmer. «Ich hätte nicht gedacht, dass Silvan so dribbeln kann. Das hat mich überrascht», sagt Frei mit einem Schmunzeln.

Den entscheidenden Faktor hat mal wieder das Basler Publikum in dieser Partie ausgemacht. Die rund 27’000 Zuschauer haben das Team nach vorne gepeitscht. «Die Stimmung war fantastisch. Es war ein gelungener Abend», meint Koller. «Es war eine super Ambiance. Ich bin davon überzeugt, dass das uns als Mannschaft hilft. Dass das uns zu Top-Leistungen beflügeln kann», meint Fabian Frei. Dieser Meinung ist auch Silvan Widmer: «Es hat mich ans Spiel gegen Eindhoven erinnert. In diesen Spielen, wo alles es auf Messers Schneide ist, macht das den entscheidenden Unterschied aus».

Dankbar für die Unterstützung ist auch Edon Zhegrova. Der Youngster bekam aufgrund der Ausfälle von Noah Okafor und Valentin Stocker auf dem Flügel seine Chance und nutzte diese. «Die Fans sind wirklich fantastisch. Das zeigen sie in jedem Spiel. Ich bin glücklich, dass wir sie mit dem Sieg glücklich machen konnten», so Zhegrova.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*