Google Street View / Am Mittwochmorgen um 10.50 Uhr fuhr eine Lenkrin im Schwarzwaldtunnel in die falsche Richtung. (Bild: Google Street View)

Basel

Autobahn-Irrfahrt bei Kleinhünigen endet glimpflich

Eine 55-Jährige Frau wendete ihr Auto auf der Autobahn, nachdem sie die Ausfahrt Kleinhünigen verpasst hatte. Ihren Führerschein ist sie vorerst los.

Am Mittwochvormittag fuhr eine Lenkerin auf der Autobahn in die falsche Richtung. Die 55-Jährige hatte die Ausfahrt Kleinhünigen nehmen wollen, verpasste diese aber. In der Folge wendete sie ihr Fahrzeug, wie die Kantonspolizei mitteilte.

«Mit einer grossen Portion Glück und dank der sehr guten Reaktionen von Fahrzeuglenkern ist eine Irrfahrt auf der Autobahn am Mittwochvormittag ohne Unglück ausgegangen», schreiben die Behörden weiter zum Vorfall.

Führerschein entzogen

Auf dem Überholstreifen fuhr die Frau gegen 10:50 Uhr durch den Schwarzwaldtunnel zurück. Nach rund drei Kilometern wendete sie ihr Fahrzeug erneut und verliess die Autobahn über die Ausfahrt Kleinhünigen.

Die Kantonspolizei Basel-Stadt fand die Frau später, da sich Zeugen das Kennzeichen gemerkt und die Lenkerin gemeldet hatten. Die 55-Jährige musste ihren Führerausweis vorläufig abgeben. Die Verkehrspolizei eröffnete ein Verfahren unter anderem wegen grober Verletzung der Verkehrsregeln durch Falschfahren und verbotenes Wenden auf der Autobahn.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*