Featured Video Play Icon
Der Telebasel Report vom 13. November 2019.

Basel

Läppli-Report, Teil 2: «Mir kommen gleich die Tränen»

Wird das Publikum Gilles Tschudi als neuen Läppli akzeptieren? Teil 2 der grossen Läppli-Reportage mit exklusiven Einblicken rund um die Premiere.

Die Stunde der Wahrheit ist gekommen: Gilles Tschudi tritt zum ersten Mal als HD Läppli vors Publikum. Sekunden davor tigert er nervös hinter der Bühne umher. Der Druck auf Tschudis Schultern ist in jeder Faser seines Körpers sichtbar.

Hautnah dabei: Die Report-Kamera. Wird das Premieren-Publikum den neuen Läppli akzeptieren? Haben sich die neun Monate harte Arbeit gelohnt?

In Teil 2 der grossen Läppli-Reportage (siehe Video oben) hängen wir uns am Premieren-Tag an die Fersen von Gilles Tschudi und zeigen hinter der Bühne, was es heisst, den HD Läppli zu spielen. Wer Teil 1 verpasst hat, findet das Video am Ende dieses Artikels. 

Entstehung der Figur vor 74 Jahren

Mehr Kult geht gar nicht: Von Jung bis Alt, von Gross bis Klein – alle lieben den HD Soldaten Theophil Läppli. Umso mehr «wemme dänggt, wemme dänggt…», dass diese Figur bereits vor 74 Jahren auf der Bühne herumturnte.

Zuerst gespielt vom Erfinder selbst: Alfred Rasser. 1989 wurde das Stück dann von seinem Sohn Roland Rasser neu inszeniert und wurde glatt wieder zum Kassenschlager. Nun, 30 Jahre später, kommt HD Läppli ein drittes Mal auf die Bühne. Jedoch mit einer gewaltigen Änderung.

Gilles Tschudi und Team bei den ersten Proben zum neuen Stück. (Bild: Telebasel)

Gilles Tschudi in der Hauptrolle

Zum ersten Mal in der Geschichte des HD Läppli wird Theophil nicht von einem Vertreter der Rasser-Familie gespielt, sondern von einem Fremden. Der Basler Schauspieler Gilles Tschudi hat sich der gewaltigen Herausforderung gestellt und sich monatelang auf die Rolle des HD Läppli vorbereitet.

Alt-Läppli Roland Rasser sieht darin kein Problem, verrät er dem Telebasel Report: «Auch bei meiner Premiere damals gab es Zweifel. Auch ich dachte, dass die Leute sagen werden: ‹Läppli gehört Alfred, lass die Finger davon›. Aber es ist trotzdem gut gekommen, und das wird es auch bei Gilles».

Gilles Tschudi selbst versucht, sich nicht unter Druck setzen zu lassen: «Es ist wie bei einer Geburt: Alle sagen dir, worauf du achten sollst und wie du was machen musst – aber am Ende kannst es nur du selber erfahren».

Exklusiver Einblick: Gilles Tschudi bekommt die legendäre Läppli-Glatze verpasst. (Bild: Telebasel)

Report begleitet Gilles Tschudi mit der Kamera

Gilles Tschudis Weg auf die Bühne des Theater Fauteuils begann Anfangs Jahr, als bekannt wurde, dass er die Rolle des HD Läppli übernehmen würde. Der Report hat sich von Anfang an an seine Fersen geheftet und die Transformation von Gilles Tschudi hin zu Theophil Läppli hautnah verfolgt.

Seien Sie exklusiv dabei, wenn Gilles Tschudi zum ersten Mal auf Roland Rasser trifft, sich Tipps abholt und sich inspirieren lässt. Setzen Sie sich neben Gilles Tschudi auf den Coiffeurstuhl, wenn der Schauspieler zum ersten Mal die legendäre Läppli-Glatze verpasst bekommt und vieles mehr.

«HD Läppli ist wieder da», Teil 1: Mittwoch, 6. November 2019, 19:40 Uhr auf Telebasel:

«HD Läppli ist wieder da», Teil 2: Mittwoch, 13. November 2019, 19:40 Uhr auf Telebasel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*