Joris begeisterte 2016 das Basler Publikum. (Bild: Baloise Session/Dominik Plüss)

Basel

Joris und Milow auf Telebasel

An der Baloise Session 2016 verzauberten der Deutsche Joris und der Belgier Milow das Publikum mit ihren Hits. Telebasel zeigt die Auftritte in voller Länge.

Der norddeutsche Pop-Liedermacher Joris hatte die Ehre, an der Opening Night der Baloise Session 2016 vor Emeli Sandé autreten zu dürfen. Mit seiner charaktervollen Stimme sang er sich in die Herzen der Zuschauer. Telebasel zeigt den Auftritt an der Baloise Session am Samstag, 9. November 2019, um 20:15 Uhr in voller Länge.

Joris brachte 2015 seine erste Single «Herz über Kopf» heraus. Damit landete der 29-Jährige einen Tophit, der für mehrere Wochen in den Charts stand. Damit wurde der Norddeutsche auch in der Kategorie «Beste Single» für den Musikpreis 1 Live Krone nominiert.

Das Debütalbum «Hoffnungslos Hoffnungsvoll» im gleichen Jahr eroberte den dritten Platz der deutschen Charts. Sein zweites Studioalbum «Schrei es raus» veröffentlichte Joris im 2018.

Mit «Herz über Kopf» begeisterte Joris die Pop-Liebhaber. (Video: Youtube)

Milow begeisterte Basler Publikum

Neben dem Auftritt von Joris wird in der Spezialsendung auch der Auftritt des belgischen Sängers Milow gezeigt. Der 38-Jährige heizte dem Baloise Session-Publikum vor dem Konzert des Briten John Newman am 28. Oktober 2016 gründlich ein.

Das Debütalbum des Musikers «The Bigger Picture» blieb weitgehend erfolglos. Erst mit seiner Single «You Don’t Know» im Frühjahr 2007 erreichte der 38-Jährige kommerziellen Erfolg.

Mit dem Album «Coming of Age» im 2008 und einer Coverversion des Hits «Ayo Technology» eroberte er je Platz 1 der niederländischen, belgischen und Schweizer Single Charts. Seither ist der Belgier aus der Hitparade kaum mehr wegzudenken.

Milow mit «Ayo Technology». (Video: Youtube)

Joris und Milow an der Baloise Session: Am Samstag, 9. November 2019, ab 20:15 Uhr auf Telebasel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*