Der RTV kommt einfach nicht vom Fleck. (Archivbild: Key)

Schweiz

Weitere Klatsche für den RTV

Der RTV Basel kommt nicht vom Fleck. Gegen Suhr Aarau resultierte die achte Niederlage im neunten Spiel. Die Basler bleiben damit Tabellenletzter.

Die NLA-Handballer des RTV bestehen derzeit aus  mehr verletzten und angeschlagenen Spielern als gesunden Akteuren. Seit längerer Zeit verletzt sind Captain Igor Stamenov und Torhüter David Pfister, immer wieder rekonvaleszent und wegen hartnäckigen Verletzungen behindert sind Luca Engler, Gian Attenhofer, Yannick Ebi, neu auch Björn Buob, aber auch die zentralen Aufbauspieler Tibor Jurjevic und Dennis Krause. Einige der Erwähnten spielen dennoch, sind aber definitiv nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte.

Unter diesen Voraussetzungen war für den RTV im Auswärtsspiel beim HSC Suhr Aarau, der zuletzt zwei portugiesische Nationalspieler verpflichtet hatte, nichts zu holen und die Basler verloren vor über 1000 Zuschauern diskussionslos mit 20:33 (9:18).  Der RTV verbleibt nach der achten Niederlage im neunten Saisonspiel mit einem Punkt am Tabellenende.

Nächster Fixpunkt bildet am kommenden Samstag das Auswärtsspiel beim Spitzenteam St. Otmar St. Gallen, ehe zwei richtungsweisende Heimspiel gegen den HC Kriens-Luzern (16.11./Rankhof) und gegen den Aufsteiger und Tabellennachbarn TV Endingen (23.11./Birsfelden) auf dem Programm stehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*