Featured Video Play Icon
Trotz Regenwetter strömen die Menschen an die Herbstmesse. (Video: Telebasel)

Basel

Viele Messebesucher trotz Hudelwetter

Obwohl das Wetter über weite Strecken nicht mitspielte, wurde die Herbstmesse während der ersten Woche gut besucht. Auch das neue Abfallkonzept funktioniert.

Die erste Halbzeit der Basler Herbstmesse verlief reibungslos, wie das Präsidialdepartement Basel-Stadt am Sonntag mitteilt. Speziell das erste Wochenende profitierte von strahlendem Herbstwetter und verzeichnete einen grossen Besucherandrang. Auch an den darauffolgenden, wettermässig durchzogenen Herbsttagen sei die Messe gut besucht worden, heisst es weiter.

Das zweite Wochenende bot mit dem Feiertag Allerheiligen am Freitag einen idealen Auftakt und die Besucherzahlen wuchsen nochmals an. Wie das Präsidialdepartement schreibt, ist insbesondere die «Super 80’s Messehalle 3» wegen des teils regnerischen Wetters bei den Herbstmesse-Besuchern beliebt.

Abfalltrennung kommt gut an

Seit diesem Jahr gibt es an der Herbstmesse ein neues Abfallkonzept. Im Rahmen des Pilotprojekts «Für e suuberi Mäss!» sind auf dem Kasernenareal und dem Barfi Stationen aufgestellt, bei denen der Abfall getrennt nach Restmüll, PET, Alu und Glas entsorgt werden kann. Der Pilotversuch komme bei den Besuchern gut an, lautet das Zwischenfazit der Stadt. «Die vier Stationen werden rege genutzt.»

Bei den Bahnen zeichnet sich nach der ersten Messewochen ein klarer Favorit des Publikums ab. Die neue Drehschaukel Phönix bei der Kaserne ist sehr beliebt. Auch der 85 Meter hohe Gyro-Drop-Tower Hangover auf dem Messeplatz wird rege besucht. Aber auch bei den altbekannten Fahrgeschäften stünden die Leute Schlange, heisst es weiter.

Die 549. Basler Herbstmesse dauert noch bis Sonntag, 9. November. Der Hääfelimäärt auf dem Petersplatz hat bis am Dienstag, 12. November geöffnet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*