Im Langen Loh wurde am Freitag eine Seniorin von vier Betrügern ausgenommen. (Bild: Google Streetview)

Basel

79-jährige Baslerin wird Opfer von fieser Betrugsmasche

Am Freitag wurde Im Langen Loh eine 79-jährige Seniorin Opfer von vier falschen Handwerkern. Die Männer nahmen ihr 15'000 Franken ab.

Am Freitag gegen 10 Uhr wurde eine 79-jährige Baslerin von zwei Handwerken angesprochen. Sie behaupteten, dass die Dachrinne des Reiheneinfamilienhauses Im Langen Loh stark verrostet sei und dringend ersetzt werden müsse, wie die Basler Polizei in einer Mitteilung schreibt. Die Frau sah dies als unnötig an, wurde jedoch so lange bedrängt bis sie einwilligte. Die falschen Handwerker nannten ihr Kosten in der Höhe von 250 Franken.

Um etwa 12 Uhr kamen zwei weitere Männer, die ebenfalls an der Regenrinne zu arbeiten begannen. Als die Arbeit beendet war verlangten die vier Männer 16’000 Franken. Als die Baslerin ablehnte, wurde sie solange unter Druck gesetzt und eingeschüchtert, bis sie ihnen 15’000 Franken gab.

Die Täter waren mit einem weissen Lieferwagen mit ZH-Kennzeichen und der Aufschrift: «Dachdeckerarbeiten und Asbestentsorgung» unterwegs und sprachen Ungarisch. Sie hatten Baumaterial dabei, und es wird davon ausgegangen, dass sie Liegenschaften im Voraus ausgekundschaftet hatten.

Die Polizei sucht Zeugen und diese vier Männer:

1. Unbekannter, ca. 40-50 Jahre alt, dunkler Teint, braune Haare, trug blaue Arbeitskleidung
2. Unbekannter, ca. 40-50 Jahre alt, dunkler Teint, braune Haare, trug blaue Arbeitskleidung
3. Unbekannter, ca. 30-40 Jahre alt, dunkler Teint, braune Haare, trug blaue Arbeitskleidung
4. Unbekannter, ca. 30-40 Jahre alt, dunkler Teint, braune Haare, trug blaue Arbeitskleidung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*