Featured Video Play Icon
Der Telebasel Glam Beitrag vom 30. Oktober 2019.
Basel

«Zuhause trage ich auch gerne mal Trainerhosen»

Der Couturier Raphael Blechschmidt präsentiert seine Herbst/Winter-Kollektion. Im Interview mit Glam gibt der Basler seine persönlichen Modetipps.

Der Basler Couturier Raphael Blechschmidt stellt seit 30 Jahren Damenmode her. Vom 22. bis 25. Oktober stellte der Modemacher seine Herbst/Winterkollektion vor. Seine diesjährige Mode zeichnet sich durch orientalische Einflüsse aus, mit Inspirationen aus dem Museum Yves Saint-Laurent und dem Jardin Majorelle in Marrakesch.

Trotz der langjährigen Erfahrung bleibt auch dieses Mal die Nervosität nicht aus: «Eigentlich wird sie immer schlimmer», meint er lachend. Die grosse Stütze dabei ist sein Ehemann, mit dem er seit bald 21 Jahren durchs Leben geht.

Farben statt triste Mode

So bunt wie seine neuste Mode ist, gefällt es dem 55-Jährigen besonders. Er möge es, wenn man Farben trage: «Es soll eine fröhliche Sache sein», findet Blechschmidt. Wichtig sei einfach, schrille Kleidung mit Natürlichkeit zu tragen: «Wenn Personen schrille Sachen tragen, die schon von der Körperhaltung her in sich gekehrt sind, dann wirkt das nur lächerlich».

Bei allen Modetipps – wenn der Basler zu Hause sei, trage auch er gerne mal eine Trainerhose. «Auch wenn Karl Lagerfeld da wahrscheinlich keine Freude hätte», fügt er schmunzelnd hinzu.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*