Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 23. Oktober 2019.

Basel

Charivari mit neuem Regisseur und den VKB

Lucien Stöcklin übernimmt als Nachfolger von Colette Studer beim Charivari die Regie. Mit dabei sind auch neue Schauspieler, Räpplischpalter, VKB und Bieranjas.

Lucien Stöcklin ist Coiffeur im Kleinbasel und ein fasnächtliches Multitalent. Als aktiver Pfyffer, Instruktor, Juror beim «Offizielle», Schnitzelbänkler und Zeedeldichter ist er tätig. Zudem hat er auch schon ein wenig getrommelt und Laternen bemalt. Nun wird er auch neuer Regisseur des Glaibasler Charivari.

Dieses wird während der ersten beiden Februarwochen wieder im Volkshaus auf die Basler Fasnacht einstimmen. Stöcklin löste die vorherige Regisseurin Colette Studer ab, die sechs Jahre lang die Vorfasnachts-Veranstaltung geführt hatte.

Das war das Charivari 2019. (Video: Telebasel)

Am Mittwoch gaben die Veranstalter den Medien einen ersten Einblick ins Programm des Charivari 2020. «Das Charivari ist für mich eine Herzensangelegenheit. Ich freue mich enorm auf die neue Herausforderung», lässt sich Neo-Regisseur Stöcklin in einer Mitteilung zitieren. Neu ist nicht nur der Regisseur, sondern auch das Logo des Charivari: Es stammt aus der Feder von Dario Natali, die Key Visuals wurden von Hampé Wüthrich kreiert.

Das neue Logo des Charivari. (Bild: Charivari)

Der neue Regisseur und das moderne Logo kommen nicht alleine: Auch an der Schauspieler-Front gibt es Neuzugänge. Adelheid (Strouppi) Dörflinger, Tim Köchlin und Olivia Zimmerli stossen neu zum Ensemble. Sie ergänzen das bewährte Team aus Stephanie Schluchter, Peter Richner, Tatjana Pietropaolo, Martin Stich und die Statistin Beatrice (Struppi) Waldis.

Räpplischpalter, Gwäägi und Bieranjas

Musikalisch wird das Publikum beim kommenden Charivari die Vereinigten Kleinbasler 1884 (VKB) zu hören und zu sehen bekommen. Für die Guggenmusik sorgen die Räpplischpalter und die Leute zum Lachen bringen werden die Schnitzelbänke Brunzguttere und d Gwäägi. D Schäärede und d Spitzbuebe spielen die Picccolo-Klänge. Zudem werden die Bieranjas mit einer Mischung aus Guggenmusik und Brass-Band-Sound über die Bühne rauschen, wie das Charivari-Team ankündigt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*