In der Konzerthalle «Bataclan» hatten Extremisten am 13. November 2015 ein Massaker angerichtet. (Archivbild: Keystone)
International

Ermittlungen zu Pariser Terroranschlägen abgeschlossen

Die Ermittlungsrichter haben ihre Arbeit abgeschlossen. Gegen 14 Verdächtige laufen Ermittlungsverfahren, sechs weitere Menschen werden per Haftbefehl gesucht.

Knapp vier Jahre nach den schweren islamistischen Pariser Terroranschlägen mit 130 Todesopfern haben französische Ermittlungsrichter ihre Arbeit abgeschlossen. Gegen 14 Verdächtige laufen Ermittlungsverfahren, sechs weitere Menschen werden per Haftbefehl gesucht. Das teilte die Anti-Terror-Staatsanwaltschaft am Montag in Paris mit.

Extremisten hatten am 13. November 2015 in der Konzerthalle «Bataclan» ein Massaker angerichtet sowie Bars und Restaurants im Osten der Hauptstadt beschossen. Am Stade de France sprengten sich während des Fussball-Länderspiels Frankreich-Deutschland zudem drei Selbstmordattentäter in die Luft. Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hatte die Anschläge für sich in Anspruch genommen.

Über einen möglichen Prozess wurde noch nicht entschieden. Unter den Verdächtigen ist laut Medien der bereits in Belgien verurteilte Salah Abdeslam. Er hatte 2018 eine Haftstrafe von 20 Jahren wegen einer Schiesserei kurz vor seiner Festnahme in Brüssel erhalten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*