Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 20. Oktober 2019.

Baselland

Stichwahl um Nachfolge von Claude Janiak

Die Nachfolge des Baselbieter Ständerats Claude Janiak wird wie erwartet erst in der Stichwahl bestimmt: Im ersten Wahlgang erreichte niemand das absolute Mehr.

Zur Wahl für den einzigen Ständeratssitz des Kantons Basel-Landschaft waren vier Kandidierende angetreten, von denen drei der Grossen Kammer angehören. Das beste Ergebnis erzielte im ersten Wahlgang FDP-Nationalrätin Daniela Schneeberger mit 26’536 Stimmen. Die Wahlbeteiligung betrug 41,4 Prozent.

Auf dem zweiten Rang folgte mit 22’985 Stimmen Nationalrätin Maya Graf von den Grünen, derweil SP-Nationalrat Eric Nussbaumer mit 22’519 Stimmen den dritten Platz belegte. Abgeschlagen auf dem vierten Platz folgte die ehemalige Landratspräsidentin Elisabeth Augstburger von der EVP, die sich mit 3’209 Stimmen zufrieden geben musste.

Von den vier Kandidierenden erreichte niemand das absolute Mehr von 38’496 Stimmen. Auch Daniela Schneeberger, die dem Nationalrat seit acht Jahren angehört, verfehlte diese Hürde deutlich um 11’960 Stimmen.

Nur noch zwei in der Stichwahl

Entschieden über die Nachfolge von SP-Ständerat Claude Janiak wird nun im zweiten Wahlgang am 24. November 2019. Zu diesem werden nur noch zwei der vier Kandidierenden antreten.

Sowohl Elisabeth Augstburger wie auch Eric Nussbaumer erklärten unmittelbar nach Verkündigung des Wahlresultats den Verzicht auf eine erneute Kandidatur. Beide sicherten Maya Graf für den zweiten Wahlgang ihre Unterstützung zu.

Claude Janiak hatte den Kanton Baselland während zwölf Jahren in der kleinen Kammer vertreten. Zuvor war der Ständeratssitz während 20 Jahren in der Hand der Freisinnigen gewesen.

Alle bisherigen Nationalräte wiedergewählt

Die Baselbieter Nationalratsdelegation bleibt unverändert. Alle sieben Bisherigen wurden wiedergewählt: Eric Nussbaumer, Samira Marti (beide SP), Thomas de Courten und Sandra Sollberger (beide SVP) sowie Maya Graf (Grüne), Daniela Schneeberger (FDP) und Elisabeth Schneider-Schneiter (CVP).

Obenaus schwang Eric Nussbaumer (SP) mit 29’593 Stimmen, gefolgt von Maya Graf (Grüne) mit 27’141 Stimmen und Sandra Sollberger (SVP) mit 25’653 Stimmen.

Thomas de Courten (SVP) landete auf dem vierten Platz mit 24’498 Stimmen, gefolgt von Samira Marti (SP) mit 22’993 Stimmen und Daniela Schneeberger (FDP) mit 19’071 Stimmen. Elisabeth Schneider-Schneiter (CVP) erreichte 13’707 Stimmen. Die Wahlbeteiligung betrug 42,56 Prozent.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*