Featured Video Play Icon
Marcel Koller spricht über das Tabellenschlusslicht Thun. (Video: telebasel)

Basel

«Wir müssen die volle Konzentration aufbringen»

Nach der Natipause kehrt der FCB am Samstagabend zurück auf den Rasen. Zum Start in die nächsten drei englischen Wochen empfängt Rotblau im Joggeli den FC Thun.

Es ist das Duell zwischen Platz 1 und Platz 10 der Super League, oder genauer gesagt zwischen dem Ersten und dem Letzten. Auf dem Papier also eine klare Sache. Doch oft hat der FCB genau gegen die schlechter klassierten Mannschaften mehr Mühe als gegen die Teams, die vorne mitspielen.

Thun nicht unterschätzen

Deshalb wird die Partie am Samstag für Rotblau kein Spaziergang. Das weiss auch FCB-Trainer Marcel Koller: «Ja, das ist das Verständnis vom einen oder anderen Fan so nach dem Motto: Die sind ja eh auf dem letzten Platz. Aber sie haben beispielsweise im letzten Spiel gegen den FC Luzern genügend Chancen gehabt, um die Partie zu gewinnen, haben jedoch die Tore nicht erzielt».

Während Rotblau in der Meisterschaft seit acht Spielen ungeschlagen ist, sind die Thuner seit sechs Partien sieglos und konnten in dieser Saison erst einmal gewinnen, holten aber beispielsweise gegen die Berner Young Boys einen Punkt.

Rotblaue Krampfsiege

Gegen den FC Thun kann der FCB zwar meistens als Sieger vom Platz gehen, allerdings waren die Partien gegen die Berner Oberländer in jüngster Vergangenheit oft Krampfsiege. Im letzten Cupfinal konnte der FCB den FC Thun knapp mit 2:1 besiegen, nur drei Tage später gelang Rotblau der Siegestreffer erst zwei Minuten vor Schluss.

Und auch im ersten Duell in dieser Saison gelang dem FCB erst in der 85. Minute das entscheidende Tor. Die drei knappen Niederlagen sind beim FC Thun sicher noch in den Köpfen der Spieler und werden im Aufeinandertreffen am Samstag vermutlich noch ein zusätzlicher Ansporn sein.

FCB-Trainer Marcel Koller weiss, dass das Glück auch auf die andere Seite kippen kann: «Ja, das Ganze kann sich auch schnell wieder drehen. Wenn Thun gut spielt und gute Chancen hat, kann auch mal einer ins Tor gehen. Das wollen wir natürlich vermeiden und deshalb müssen wir voll konzentriert ans Werk gehen».

Die Partie zwischen dem FC Basel und dem FC Thun können Sie am Samstag, 19. Oktober 2019 ab 19 Uhr im Live-Ticker auf telebasel.ch und in der Telebasel App verfolgen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*