Featured Video Play Icon

Schweiz

Alkoholisierte Lenkerin überquert Bahnübergang

Am Samstagmorgen hat eine alkoholisierte Autolenkerin in Biberist SO einen Selbstunfall verursacht. Die Polizei nahm ihr den Fahrausweis ab.

Am Samstagmorgen kurz nach 7:30 Uhr fuhr eine 56-jährige Autolenkerin auf der Bernstrasse von Lohn-Ammannsegg herkommend in Richtung Biberist SO. Das teilt die Kantonspolizei Solothurn mit. Die Frau habe unmittelbar vor dem Bahnübergang die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und kollidierte mit einem Signalpfosten. So kam sie von der Strasse ab, überquerte den Bahnübergang via Veloweg und stiess mit einem zweiten Signalpfosten zusammen. Die Lenkerin fuhr danach rechts eine Böschung hinunter, wie es weiter heisst.

Nach der Kollision mit einem Grenzstein kam das Fahrzeug zum Stillstand. Die Fahrerin sei beim Selbstunfall aber unverletzt geblieben. Ein Atemalkohol-Test ergab einen Wert von 1,94 Promille. Darauf nahm die Polizei ihr den Führerausweis ab. Das Auto erlitt Totalschaden und habe abtransportiert werden müssen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*