Grenzgänger haben positive und negative Seiten, findet die Telebasel-Community. (Symbolbild: Keystone/Telebasel)

Basel

Sind Grenzgänger Schmarotzer oder Geldquelle?

Viele Lörracher ärgern sich über Schweizer Falschparker. Dieses Thema hat in der Telebasel-Community eine Debatte über Grenzgänger im Allgemeinen ausgelöst.

Viele Lörracher Einwohner sind nicht gut auf die Schweizer zu sprechen, da viele falsch parken würden (Telebasel berichtete). Das Thema beschäftigt auch die Telebasel-Community. Einige bringen den Lörrachern Verständnis entgegen oder finden, dass wer über die Grenze fährt, sich im anderen Land generell anständig benehmen soll.

Wut über Deutsche Grenzgänger

Doch auf Facebook gibt es auch User, die den Spiess umdrehen: Die Deutschen hielten in Basel die Verkehrsregeln nicht ein. Bei einigen Usern löst die Diskussion regelrechte Wut auf die Grenzgänger aus. Anscheinend beruht der Unmut der Lörracher gegenüber den Schweizern bei manchen auf Gegenseitigkeit. «Und wir stehen jeden Tag wegen genau diesen Grenzgängern, die sich durch uns belästigt fühlen, im Stau», meint einer.

Was eigentlich mit Ärger über Schweizer Falschparker begann, wurde zur Debatte über Grenzgänger im Allgemeinen. «Die Grenzgänger steuern nichts zur Unternehmenskultur bei», äussert sich ein User. Man müsse die Quellensteuer massiv erhöhen, findet er.

Eine deutsche Facebook-Userin versteht die Anschuldigungen gegenüber Grenzgängern wiederum gar nicht: «Die Grenzgänger zahlen Steuern in der Schweiz», sagt sie. Teilweise gäben sie bis zu 40 Prozent ab. Wieso diese nichts zur Unternehmenskultur beitrügen, kann sie nicht nachvollziehen. Sie betont, es gebe «sehr viele hochqualifizierte ausländische Fachkräfte in der Schweiz und das, weil sie niemanden in der Schweiz finden. Die Schweizer Wirtschaft profitiert sehr davon».

2 Kommentare

  1. Es ist grundsätzlich gefährlich, sich in Abhängigkeiten von irgendwelchen Käufergruppen zu begeben! Es dauert meist nicht ewig und ist nicht verlässlich! Ausserdem sind es auch Patrioten, die “das Ausland mit ihren Fränkli beglücken!” 😉Report

  2. Generell zeigt sich in der Diskussion wie rein emotional und wenig Fakten basiert gesprochen wird. Es zeigt doch ein Niveau, so wie es sich fast im Wilden Westen zugetragen hat. Sachlich fundiert, belegt mit Fotos und dann auch die Polizeiberichte mal zeigen, wer wo am Rüpel ausleben öfters auffällt.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*